Golfclub Walchsee-Moarhof

Golfspaß im Kaiserwinkl

von Kai Wunner

Die Urlaubsregion Kaiserwinkl am Fuße des Wilden und Zahmen Kaisers mit Kössen, Reit im Winkl und dem schönen Walchsee ist nicht nur für den normalen Urlauber eine Reise wert. Der Kaiserwinkl ist aber auch für den Golfer ein attraktives Ziel. Mit seinen drei Golfplätzen in einer Viertelstunde Entfernung, ist der Kaiserwinkl die zweitgrößte Golfregion in Tirol. Die größte Golfregion Tirols liegt rund um Kitzbühel und ist nicht weit entfernt. Neben dem Kaiserwinkl Golf Kössen – Lärchenhof, dem Golf Club Reit im Winkl-Kössen ist der Golfclub Walchsee-Moarhof der Dritte im Bunde und besticht mit seiner Lage am Schwemm, Nordtirols größte erhaltene Moorlandschaft. Die Vielfalt der Feuchtflächen machen das seit 2003 bestehende Natura 2000-Gebiet zu einem Naturjuwel, dass von dem Aussichtsturm in der Nähe des Golfhotels Moarwirt, für Besucher erlebbar wird.

Zur Hotelanlage des von der Familie Astl sehr familiär geführten 4*-Hotels Moarhofs gehört, neben dem schönen Naturbadeteich mit seinen Pfahlbauchalets, auch der Golfclub Walchsee-Moarhof.

Die Pfahlbauchalets mit dem Schwimmteich im Moarhof – © Kai Wunner

Der schöne 9-Loch-Platz mit PAR 72 ist von Gelb insgesamt 5.582 m lang. Das traumhafte Panorama mit Schwemm und dem Kaisergebirge kann man auf dem teilweise hügeligen Platz auf praktisch allen Bahnen genießen. Die gutgepflegte Anlage ist nicht die längste, fordert aber durchaus taktisches Spiel von den teils exponierten Abschlägen oder bei der Annäherung auf die eher kleineren, ondulierten Grüns. Die Bahnen liegen teilweise recht nah beieinander, was durchaus zum einen oder anderen Fore-Ruf führen kann. Die herzliche Atmosphäre durch die Familie Astl ist nicht nur im Hotel zu spüren, sondern auch die DNA des Golfplatzes. Leonhard Astl, der Sohn der Hotelbesitzer, ist nicht nur erfolgreicher Tour-Pro, als Manager, Greenkeeper und natürlich als Golflehrer ist er die gute Seel der Golfanlage. Man braucht keine Startzeiten und überhaupt ist die lockere Atmosphäre auf der ganzen Anlage insbesondere für Golfanfänger besonders attraktiv. Als Gast des Moarwirt erhält man nicht nur im eigenen Golfclub 50 % Greenfee-Rabatt, sondern auch auf der wunderschönen Anlage des vom britischen Golfarchitekten Don Harradine designten 18-Loch-Anlage des Kaiserwinkl Golf Kössen und der 9-Loch-Anlage des Golf- und Countryclub Lärchenhof

Das Grün der 8 mit dem Kaisergebirge – © Kai Wunner

Ein Aufenthalt bei der Familie Astl im Moarhof ist Entspannung pur, egal ob beim Baden im Schwimmteich, dem relaxen in der Sauna oder einer Runde auf dem Golfplatz. Die Nähe zu 40 weiteren Golfplätzen in der Region macht es zu einem interessanten Ziel für Golfer die Ruhe und Entspannung suchen und trotzdem viel Abwechslung beim Golf und allen anderen Aktivitäten ermöglicht.

Weitere Informationen zum Platz gibt es unter:

www.moarhof.at

Youtube-Video von Gregor Heinrich über den Golfclub Walchsee-Moarhof

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.