Den Tagessieg knapp verpasst

Logo Golfclub Reutlingen Sonnenbühl

Heimspieltag im Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl – Platz zwei und drei für Erste und Zweite

von Jürgen Schaal

Beste Voraussetzungen fanden die elf Mannschaften am vergangenen Samstag, 9. Juli, im Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl vor: Sonnenschein, angenehme Temperaturen und ein bestens präparierter Platz waren das ideale Terrain für die Ligaspieltage der ersten Mannschaft (2. Liga BWGV Gruppe D) und der zweiten Mannschaft (4. Liga BWGV Gruppe F). Der ganz große Coup blieb jedoch aus. Die erste Mannschaft musste dem enorm starken Team aus Monrepos den Tagessieg überlassen, und die zweite Mannschaft gab sich ebenfalls als guter Gastgeber und überließ mannschaftsübergreifend mit je zehn Schlägen Vorsprung den Golfclubs aus Freudenstadt und Hechingen den Vortritt.

Einen echten „Sahnetag“ erwischte Teamcaptain Oliver Digel am Samstag. Er benötigte 77 Schläge auf dem Sonnenbühler Par-72-Platz. Zusammen mit dem Überlinger Jörg Krane und Ingo Fehrenbach vom Golfclub Monrepos spielte er die beste Runde des Tages. „Es hat heute alles gepasst, vor allem die zweiten Neun waren mit einem Schlag über Par super“, kommentierte er sein eigenes Ergebnis.

Zum Tagessieg auf dem Heimplatz hat es für die erste Mannschaft der AK 50-Golfer leider nicht ganz gereicht. Unser Bild zeigt von links: Willi Rudorf, Alfred Michelberger, Oliver Digel, Volker Brändle, Michael Brenner und Jürgen Schaich.
Foto: Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Mit der Leistung des Teams war Digel sichtlich zufrieden. Alle, die in die Wertung kamen, spielten niedere achtziger Runden. Wer den Ton in dieser Liga angibt, ist nicht zu übersehen: Monrepos gewann die Tageswertung mit 45 Schlägen über Par, fünf Schläge besser als Reutlingen. „Mit nunmehr 36 Schlägen Rückstand und nur noch zwei Spieltagen, ist mehr als Platz 2 vermutlich nicht mehr drin, schätzt Captain Digel die Lage realistisch ein.

Als nächstes geht es für das Reutlinger Team nach Bad Liebenzell. Der Platz im Schwarzwald ist eine echte Herausforderung, alles kann dort passieren. Dies nötigt jedem Spieler Respekt ab.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Oliver Digel                 77
Willi Rudorf                 82
Alfred Michelberger    82
Volker Brändle             84
Jürgen Schaich          84
Michael Brenner         (87)

Tabelle nach dem 4. Spieltag:

  1. GC Schloss Monrepos                                  207 über CR
  2. GC Reutlingen-Sonnenbühl                          243
  3. GC Steisslingen                                              290
  4. GC Owingen-Überlingen                               295
  5. GC Bad Liebenzell                                        298
  6. GC Schloss Weitenburg                                301

Die 2. Mannschaft Herren AK 50 konnte Heimvorteil nicht nutzen

Noch am vergangenen Dienstag, dem 5. Juli, als die letzten Team-Qualifikationen für die zweite Mannschaft ausgespielt wurden, standen fast ausschließlich 80er-Runden auf den Scorekarten, doch die alte Weisheit, dass Qualifikation und Ligaspiel nicht dasselbe sind, hatte auch am Samstag für die zweite AK 50-Mannschaft, die in der 4. Liga BWGV Gruppe F aufteet, ihre Gültigkeit. Und so gelang es leider nicht, einen Heimsieg davonzutragen. Die Reutlinger Herren mussten sich den Teams aus Freudenstadt und dem benachbarten Hechingen geschlagen geben.

Hervorzuheben bleibt dennoch, dass Steffen Wipp mittlerweile sein „Reifezeugnis“ für die Mannschaft abgelegt hat. Er kam mit 85 Schlägen ins Clubhaus und lieferte das beste Teamergebnis. Heiko Bartels und Thomas Usenbenz blieben ebenfalls noch unter 90 Schlägen. Den Tagessieg holte Freudenstadt punktgleich mit Hechingen. Bester Spieler insgesamt war der Freudenstädter Oliver Herrmann mit einer 77 – fünf Schläge über Par.

Drei der sechs Teamkollegen der Herren AK 50 II, von rechts: Steffen Wipp (mit dem besten Teamergebnis), Thomas Usenbenz und Peter Weigelt. Foto: Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Die Situation nach drei von fünf Spieltagen ist vorne eindeutig. 50 Schläge Vorsprung hat der Golfclub Freudenstadt, ihm ist der Gruppensieg nicht mehr zu nehmen. Zu konstant spielen die Schwarzwälder seit dem ersten Spieltag und genießen beim nächsten Spieltag am Samstag, 6. August, noch Heimrecht.

Die Reutlinger Zweite braucht die Köpfe nicht hängen zu lassen. Zwar belegt das Team momentan nur Rang 4, doch der Abstand nach vorne zum Golf ER Schwaben beträgt nur drei Punkte. Allerdings sind es zum Schlusslicht Weitenburg auch nur drei Punkte. Es geht also denkbar eng zu.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Steffen Wipp                            85
Heiko Bartels                            88
Thomas Usenbenz                 89
Peter-Michael Palkowitsch     93
Peter Weigelt                          97
Maic Klam                              (98)

Tabelle nach dem 3. Spieltag:

  1. GC Freudenstadt                                          232,5 über CR
  2. GC Hechingen                                               282,5
  3. Golf-ER Schwaben                                        330,5
  4. GC Reutlingen-Sonnenbühl II                       333,5
  5. GC Schloss Weitenburg                                336,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.