Cup ’n‘ Roll 2015

Crossgolf meets Rock ’n‘ Roll in Wiesloch

von Claudio Orlik

Am 01.08.15 fand mitten in und rund um die ehemals Kurpfälzische Stadt Wiesloch die dritte Auflage vom Cup ’n‘ Roll statt, ein Crossgolfturnier in Kooperation zwischen den Vereinen „Crossgolf Wiesloch Die Kopffüßler e.V.“ (Cup) und dem „Rock und Pop Verein Wiesloch“ (Roll), sowie den dort ansässigen „Boule-Freunden“, auf dessen Gelände am Ende stimmungsgewaltige Live-Musik vom „Projekt Platin“ und der Paule Panther Band aus den Boxen kam!

Abschlag zum Turnierstart des Oberbürgermeisters Franz Schaidhammer – © UrbanGolf Shop

Los ging es um 12 Uhr am Marktplatz, nachdem der hiesige Bürgermeister den ersten Abschlag souverän gemeistert hat und kurz darauf das erste Hole in One fiel, denn neben 12 regulären Bahnen gab es noch eine Bonusbahn, bei der man kulinarische Köstlichkeiten vom ansässigen Italiener gewinnen konnte, wenn man mit einem Schlag das Ziel getroffen hat! In diesem Fall war es eine Pizzaschachtel!

Beim Glockenschlag „eingelocht“ – © UrbanGolf Shop

Weiter ging es dann über den Adenauerplatz zum Gerbersruhpark, dem Trainingsgelände der Kopffüßler, und dem angrenzenden Schulzentrum zum Bouleplatz am Schwimmbad, das nicht nur gleichzeitig das letzte paarhufige Ziel beherbergte, sondern hier neben dem Rock-Event auch die Siegerehrung stattfand! Und die sieht nach 2 Streichbahnen (jeder Teilnehmer durfte am Ende seine beiden schlechtesten Bahnen aus der Wertung streichen) so aus:

1. Platz: Jens Knopf von den PORNGolfern
2. Platz: Emme Brüssau von den GolfFellas
3. Platz: Christan Kübler (Stadt Wiesloch)

Goldene Schallplatte – © UrbanGolf Shop

Für die Stuttgarter Crossgolfer „The GolfFellas“ war es wieder einmal ein Highlight de Luxe in der Crossgolfszene, denn was die Kopffüßler auf die Beine stellen, hat nicht nur Hand und Fuß, sondern toppt sich jedes Mal aufs Neue! Und wer die Kopffüßler kennt der weiß, dass ihre Turniere immer einen karitativen Hintergrund haben. So gingen dieses Mal die Erlöse an die Beschäftigungsinitiative Wiesloch und Umgebung (BIWU), dessen Produktions- und Lagerhallen auf einer Fläche von 1200qm inklusive Büroeinrichtungen, Maschinenpark, einem Fahrzeug und sämtliche Werkzeuge dem Feuer zum Opfer fielen. In diesem Sinne vielen Dank an alle Spender, allen Beteiligten und selbstverständlich auch den Veranstaltern und der Stadt Wiesloch für diesen unvergesslichen Tag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.