Auf der Runde mit Robin Dutt

18 Loch – 18 Fragen

von Kai Wunner

Eine Golfrunde mit interessanten Menschen spielen und dabei ein bisschen was über die Person erfahren – Das ist die Idee hinter der neuen Artikel-Serie „18 Loch – 18 Fragen“. Die Flight-Einteilung beim 6. Volksfest Golf-Cup presented by 0711 GOLF CREW e. V. ergab eine gute Gelegenheit für den nächsten Artikel. Robin Dutt gemeinsam mit seinem Sohn Marvin im Bestball, der auch gerne bereit war sich meinen Fragen zu stellen.

1. Seit wann spielst Du Golf?

RD: Seit etwa 12 Jahren
 
2. Wie bist Du zum Golf gekommen?

RD: Freunde haben mir einen Platzreifekurs zum Geburtstag geschenkt
 
3. Wo ist Dein Heimatclub?

RD: In Scheidegg im Allgäu, da wir dort in jeder freien Minute sind. In Stuttgart war ich über 10 Jahre Mitglied im GC Nippenburg.

4. Was bedeutet Dir Golf?

RD: Golf ist mein wichtigster Ausgleichssport. Eine Golfrunde mit der Familie, Freunden oder neuen Bekanntschaften ist einfach was wunderbares.
 
5. Wie ist Dein Handicap?

RD: Das schlägt ohne Kontrolle nach oben und unten aus. Derzeit -12,4.
 
6. Welches ist dein Lieblings-Schläger?

RD: Der wechselt ständig. Eher aber die kurzen Eisen.
 
7. Wo sind Deine Stärken beim Golfspiel?

RD: Immer, wenn ich glaube Stärken zu haben, lehrt mich mein Golfspiel etwas besseres. Also: kein Kommentar!
 
8. Wo sind Deine Schwächen beim Golfspiel?

RD: Der jährliche Socket verfolgt mich leider oft zwei/drei Golfrunden in der schönsten Jahreszeit.
 
9. Zählspiel, Matchplay oder Stableford?

RD: Alles ok. Ich spiele generell sehr gerne Turniere. Aber auch Teamwertungen um das Getränk im Clubhaus machen sehr viel Spass.

Netto-Sieger mit 44 Punkten – Robin und Marvin Dutt

Sieger-Ehrung beim 6. Volksfest Golf-Cup presented by 0711 GOLF CREW e.V. - © Stefan Kunz
Sieger-Ehrung beim 6. Volksfest Golf-Cup presented by 0711 GOLF CREW e.V. – © Stefan Kunz

10. Trainer und Training oder nur zum Spaß Golfen?

RD: Ehrgeiz schließt Spaß nicht aus und  gehören für mich eng zusammen. Allerdings geht es bei mir auf den Golfrunden immer entspannt und locker zu. Nur bei dauerhaft schlechten Schlägen kommt manchmal der Frust durch. Das legt sich mit dem nächsten guten Schlag aber sofort wieder.
 
11. Was war Dein schönstes Erlebnis beim Golf?

RD: Da gibt es so viele. Golfausflüge mit Freunden übers Wochenende stehen ganz oben auf der Liste. In letzter Zeit spiele ich mit meinem Sohn Turniere im Scramble oder Bestball Format. Das macht dann auch einen riesen Spaß.

12. Was stört Dich beim Golf?

RD: Spieler, die es zu verbissen sehen und somit die Flight-Atmosphäre beeinträchtigen. Kommt zum Glück selten vor.

13. Wer wäre in Deinem Traumflight und warum?

RD: Bernhard Langer auf jeden Fall, dann zwei Golf spielende Persönlichkeiten wie beispielsweise Barrack Obama oder Caroline von Monaco. Während einer Golfrunde kann man viel über Menschen erfahren und lernen. Das wäre in diesem Flight sicherlich hoch spannend.
 
14. Welches sind Deine 3 gespielten Lieblingsgolfplätze und warum?

RD: The European, Irland. Das ist Golf pur. Landschaftlich sensationell und man spürt die Tradition in jedem Winkel des Golfclubs. Faldo Course, Sporting Club Berlin. Das ist aber mehr eine Hassliebe, weil ich diesen Platz mit seinen 133 Topfbunkern endlich mal im Handicap Bereich spielen möchte. PGA Catalunya, Spanien. Ein wunderbarer anspruchsvoller Platz auf dem man das Können der Profispieler erst richtig nachvollziehen kann.

15. Was ist dein Lieblings-Golfreiseziel?

RD: Da gibt es kein bestimmtes Ziel. Allerdings spiele ich sehr sehr gerne auf den verschiedenen Plätzen im Allgäu Golf.

16. Dein absoluter Golftraumplatz den Du gerne noch spielen möchtest?

RD: Banff Springs in Kanada. Ich habe einen Bericht über diesen Platz gelesen. Eine  Mischung aus Natur und Golf, mit sehr viel Tradition. Seit dem hege ich den Wunsch diesen Platz mal zu spielen.
 
17. Wie lautet die Schlagzeile zu Deinem Golfspiel?

RD: Zum Glück muss ich kein Geld damit verdienen!
 
18. Was trinkst du auf der 19?

RD: Je nach Lust und Laune einen Golfer, ein Bier oder im Sommer ein Glas Weißwein.

Robin Dutt ist ein sehr entspannter Flightpartner und am 24. Januar 1965 in Köln-Lindenthal geboren. Er golft seit ca. 2005 - © Stefan Kunz
Robin Dutt ist ein sehr entspannter Flightpartner und am 24. Januar 1965 in Köln-Lindenthal geboren. Er golft seit ca. 2005 – © Stefan Kunz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.