Peter-Hahn-Ladies-Tour auch 2020 ein Höhepunkt

Tolle Preise, super Stimmung – Sonnenbühler Golf-Damen hoffen auf Finale in Zell am See

von Jürgen Schaal

Schon im Vorjahr waren die Sonnenbühler Golferinnen bei der Peter-Hahn-Ladies-Tour sehr erfolgreich. Das Team Sabine Bardewyk und Dr. Anke Thiedemann erspielte sich einen der Finalplätze in Zell am See. So war Brigitte von Wittich hoch erfreut, dass auch dieses Jahr der Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V. den Zuschlag für diese lukrative Turnierserie bekam. Inzwischen wurden bereits die ersten beiden Spieltage der Ladies-Tour 2020 am 24. Juni und 8. Juli absolviert.

Die Resonanz bei den Damen war sehr positiv: Es haben sich dieses Jahr 27 Teilnehmerinnen registrieren lassen. Sie bekamen apfelgrüne Polos, die sie bei den Turnieren getragen haben. Gegenüber dem Vorjahr waren sieben Damen mehr gemeldet. Sie konnten sich sofort gut in Szene setzen.

Ein großes Lob gebührt der Agentur Finest Moments und ihren Geschäftsführern Nannett Ewald und Phillip Keller. Ihnen ist es trotz Corona-Pandemie gelungen, die Peter-Hahn-Ladies-Tour am Laufen zu halten. In solchen Zeiten ist es nicht selbstverständlich, neue Sponsoren zu finden oder die angestammten weiter zu begeistern. Und so dürfen sich die Golf-Damen auch 2020 über hochwertige Preise und Startgeschenke freuen.

Corona bedingt musste das Turnier-Programm geändert werden. So begann der erste Spieltag nicht wie im vergangenen Jahr mit einem Scramble im Mai, sondern dieser wurde an den Schluss verlegt werden und steigt im Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl am 9. September. Ebenso ist die Wertung für das Finale im Oktober – fünf Tage im Grandhotel in Zell am See – in diesem Jahr geändert worden. Es zählt nicht das Scramble, sondern die besten Ergebnisse aus dem 1. und 2. Spieltag. Zusätzlich zu den Spieltagen und Turnierergebnissen wurden wegen Corona drei Fotowettbewerbe ausgeschrieben, bei denen es wertvolle Uhren zu gewinnen gibt.

Die Startgeschenke waren wieder einmal vom Feinsten: Am 1 Spieltag erhielten die Teilnehmerinnen eine „Wundercreme“ der Marke Gewohl. Den Bruttopreis – ein Tischlicht von Rosenthal – sicherte sich Rena Rusko. Der 1. Nettopreis – ein Gutschein von Peter Hahn – ging an Carmen Neuendorf, die eine sensationelle Runde mit 50 Nettopunkten spielte und ihr Handicap von 35 auf 28 verbesserte. Den 2. Nettopreis – ein Parfum von Aigner – erspielte sich Stefanie Foster, den 3. Nettopreis – ein Pflegeset von Klapp – gewann Ingrid Wörner.

Strahlend nahmen die Damen am zweiten Spieltag als Startgeschenk je drei Golfbälle von Taylor Made sowie je einen Gutschein für den Erwerb eines Armbandes im Wert von 28 Euro der Firma Monomania entgegen.

Der Bruttopreis – ein Paar stylische Ohrringe von Monomania (Wert zirka 200 Euro) nahm eine überglückliche Stefanie Ulmer mit nach Hause. Sie hatte mit 42 Netto und 21 Bruttopunkten ihr Handicap von 17,3 auf 15,5 verbessert. Der 1. Nettopreis war eine Handtasche der Firma Picard, die an Karin Kittelberger ging. Den Einkaufsgutschein von Peter Hahn wird Heidemarie Köble bald einsetzen können, und das Pflegeset von Aigner für Platz 3 gewann Annette Seiz.

Am letzten Spieltag, dem 9. September, steht das Scramble auf der Tagesordnung. „Außerdem werden wir an diesem Tag im Anschluss an die Siegerehrung eine Tombola mit interessanten Preisen zugunsten des Jugendfördervereins veranstalten“, sagt Brigitte von Wittich. „Es lohnt sich also auch für Damen mitzuspielen, die bislang nicht bei der Peter-Hahn-Ladies-Tour registriert sind“.

Die Ergebnisse zählen zudem für den Audi Ladies Cup – eine weitere Chance auf einen schönen Preis. Hier soll das Finale im Oktober stattfinden.

Kurz vor dem Start ins Turnier (von links): Elisabeth Müller-Scheufele, Ingrid Wörner, Sabine Baldermann. Foto: Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.