25. Hetzenhof Open

92 GolferInnen am Start beim Traditionsturnier – Mika Schepp siegt

von Mona Bretzler

Die ersten Teilnehmer der 25. Hetzenhof Open starteten am Freitag bereits um 08.30 Uhr auf die Runde. Kurskombination des ersten Tages war A-C, mit einer Halfwayverpflegung am Clubhaus. Das Wetter zeigte sich meist leicht bewölkt mit angenehmen Temperaturen. Teilweise mussten die SpielerInnen jedoch mit kurzen und kräftigen Windböen klarkommen. Bis zum Meldeschluss hatten sich 93 Teilnehmer für das Turnier angemeldet, an den Start gingen am ersten Tag 92 GolferInnen.

Für den zweiten Tag erfolgte die Einteilung der Startreihenfolge nach den ersten Ergebnissen, sodass Mika Schepp und Rene‘ Schwenk als erste auf dem B-Kurs abschlagen durften, da sie den ersten Tag als Spitzenreiter abschließen konnten.

Im Zeitabstand von 10 Minuten folgten 30 weitere Flights, die bis 13:30 Uhr starteten und bei strahlendem Sonnenschein und sehr sommerlichen Temperaturen auf dem Golfplatz spielten. Die GolferInnen spielten in dieser Runde nicht nur um den Einzug ins Finale, sondern auch um die Sonderpreise „Longest Drive“ und „Nearest tot he Pin“, die auf der 3B und der 9B gesteckt wurden.

Sieger Mika Schepp - © GC Hetzenhof
Sieger Mika Schepp – © GC Hetzenhof

Am Finaltag erfolgte die Startreihenfolge in umgekehrter Reihenfolge, somit bildeten die erfolgreichsten Teilnehmer aus den ersten beiden Runden den Abschluss und die Spannung bleibt bis zum Ende erhalten.

Der Finaltag der Hetzenhof Open startete mit einem leichten Regen am Morgen. Doch bereits innerhalb kürzester Zeit trocknete die Sonne den Rasen wieder und auch der dritte Tag wartete mit tollem Wetter auf. Der Wind, der am Freitag für Tücken beim Spiel sorgte, stellte sich als gute Übungsmöglichkeit für den Sonntag heraus. Denn zum Finale wurde der Schwierigkeitsgrad durch sehr starke Windböen deutlich erhöht. Mit fortschreitender Zeit wurde aus den Böen ein nahezu konstant starker Wind, der bei so manchem Schlag seinen Tribut forderte.

Umso herausragender ist die Leistung von Mika Schepp zu bewerten! Er spielte die 18-Loch Runde im letzten Flight mit 72 Punkten und gewann die 25. Hetzenhof Open mit 3 Schlägen unter. Insgesamt brauchte er über die 3 Tage (somit 54-Loch) 13 Schläge weniger als der zweitplatzierte Jeremy Hülsey vom Golfclub Kirchheim-Wendligen, der ebenfalls eine tolle Leistung über die drei Tage erbrachte. Den dritten Platz der Herren erspielte sich Simon Haas, der zusammen mit Mika Schepp im letzten Flight spielte, was ebenfalls für seine Leistungen der Vortage spricht.

Bei den Damen holte sich Marina Müller den ersten Bruttosieg ihrer Kariere. Auf dem zweiten Platz, mit nur einem Punkt Rückstand,  platzierte sich ihre Teamkollegin Sabrina Schmidt vor der punktgleichen Maxi Roth, die ebenfalls in der Damenmannschaft des Golf Club Hetzenhof spielt.

Die Bruttosiegerin der Damen: Marina Müller – © GC Hetzenhof

Der Sieg in der AK 30 Wertung ging bei den Herren an Manuel Andrejka vom Golf Club Haghof und bei den Damen an unsere Carina Kunz. In der Ak50 offen verblieben beide Siege auf dem Hetzenhof, Helmut Kmit und Olga Pröll spielten sich an die Spitze dieser Wertung. Olga Pröll platzierte sich zusätzlich noch auf an der Spitze der „Best Ager“-Wertung, die aufgrund der erfreulich  hohen Beteiligung der AK 65 Spieler kurzfristig noch ins Leben gerufen wurde.

Die Preise für „Nearest to the Pin“ und „Longest Drive“ durfte bei den Damen jeweils Anni Eberhardt mit nach Hause nehmen. Bei den Herren durften sich Augustin Carmona (Nearest to the Pin) und Benedikt Rißel (Longest Drive) über die Preise freuen.

Das Missed Cut Turnier für die Teilnehmer, die es nicht ins Finale der Hetzenhof Open geschafft haben, gewann Alessia Miele bei den Damen und Ulrich Schmidt bei den Herren in der Bruttowertung. Der Nettosieg ging hier an Kurt Otto Krockenberger.

Die Sieger der 25. Hetzenhof Ope - © GC Hetzenhof
Die Sieger der 25. Hetzenhof Ope – © GC Hetzenhof

Das erste große sportliche Turnier in diesem Jahr ist nun abgeschlossen und war ein großer Erfolg, obwohl lange nicht absehbar war, ob es stattfinden kann. Das ganze Team um den Hetzenhof, von den Greenkeepern über die Gastronomie bis hin zur Verwaltung und unseren ehrenamtlichen Helfern, hat in der Kürze der Zeit alles organisiert, um dieses Turnier stattfinden lassen zu können. Ein riesiger Dank geht an die Sponsoren der Ehrenpreise für die zahlreichen Gewinner dieses Turniers: Herr Mario Roser, der tolle Preise aus seiner Gesundheitspraxis gesponsert hat. Neben speziellen Golf-Entspannungsmassagen für die Gewinner der Sonderwertungen gingen Gutscheine für eine Biomechanische Analyse an die Drittplatzierten der Bruttowertungen und jeweils eine Doppelstunde im Golfsimulator an die beiden Zweitplatzierten, sowie jeweils eine Packung Logo Golfbälle. Unser Mitglied Hannelore Jeggle sponserte zwei Gutschiene für das Gasthaus „Ochsen“ in Stetten für die Gewinner der Bruttowertungen.

Wir freuen uns sehr, dass dieses Turnier in dieser besonderen Zeit so ein großer Erfolg war, und bedanken uns herzlich bei allen Beteiligten und allen Teilnehmern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.