Höhepunkt der Damensaison 2020

13. Breuninger Ladies Cup mit starker Resonanz – Tolle Preise, perfekte Bedingungen

von Jürgen Schaal

Der 5. August 2020 war ein Tag wie gemalt: Sonnenbühl machte seinem Namen nach Dauerregen in den Tagen zuvor alle Ehre und verwöhnte mit Sonne satt, dazu wehte ein leichtes Lüftchen. Kurzum: es herrschten perfekte Turnierbedingungen beim 13. Breuninger Ladies Cup im Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V. Wie immer, wenn Reutlingens Breuninger-Chef Edgar Lehmann einlud, ließen sich die weiblichen Mitglieder des Clubs nicht lange bitten und trugen sich in großer Zahl in die Teilnehmerliste ein.

Das besondere Dankeschön ging deshalb am Abend von AK 65-Captain und Mitorganisatorin Brigitte von Wittich an den Geschäftsführer und sein Team, dass er es auch im Corona-Jahr 2020 möglich gemacht hatte, dieses tolle Turnier wieder zu veranstalten. 31 Damen traten beim Höhepunkt der Damen-Golf-Saison am Mittwoch, 5. August, an den Start – eine Teilnehmerzahl, die alle mit Stolz erfüllte, denn ein so großes Teilnehmerfeld gab es schon seit Jahren nicht mehr. Sehr erfreulich war außerdem, dass viele „neue“ und „junge“ Damen zum ersten Mal teilnahmen. Ein Beweis dafür, dass das Marketing des Golfclubs in Sachen Mitgliederwerbung funktioniert.

Von Anfang an zu den helfenden Händen dieses Turniers gehören Claudia Müller und Christa Fischer von Breuninger. Sie sorgten erneut für beste Stimmung bei den Spielerinnen. Bei der Begrüßung der Teilnehmerinnen vor dem Clubsekretariat überreichten die beiden ein nicht unbeachtliches Startgeschenk der Firma La Prairie, was die gute Stimmung weiter steigerte. Clubmitglied Bernd Münchinger schickte – wie schon bei anderen Damenturnieren zuvor – die Damen an Abschlag eins auf die Runde, nicht ohne vorher noch von jedem Flight ein Foto zu machen. Fleißige Damen und Spenderinnen sorgten für die Rundenversorgung im Halfway-House – den Kaffee lieferte Gastronom Marcello Ianni, die Bewirtung übernahm Victoria Münchinger. Das Ganze Corona konform, wie es sich gehört.

Am Abend traf man sich wieder auf der Clubterrasse mit Breuninger-Chef Edgar Lehmann und seinen beiden Mitarbeiterinnen. Die Siegerehrung wurde von Lehmann persönlich vorgenommen, der sich freute, dass einige „Frischlinge“, wie der Geschäftsführer sie nannte, gut abgeschnitten hatten. Gespielt wurde in zwei Nettoklassen, es gab eine Bruttosiegerin und zwei Sonderwertungen: Nearest to the Pin an Bahn 6 und Longest Drive an Bahn 17.

Als souveräne Bruttosiegerin wurde Elisabeth Schaal (2. von rechts) von Claudia Müller (links), Breuninger-Geschäftsführer Edgar Lehmann und Ladies-Captain Brigitte von Wittich geehrt. – Foto: Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

In der Handicap-Klasse B von 25,1 bis PE spielte sich Monika Grünenwald mit 37 Nettopunkten auf den dritten Platz und verbesserte ihr Handicap von 29,5 auf 29. Platz 2 belegte Kati Greiner, die 38 Netto erzielte und somit sich von 41 auf Handicap 39 herunterspielte. Platz 1 ging an Maike Hummel, die sich mit 39 Nettopunkten über das neue Handicap von 42 freuen durfte (vorher 45). Von 0 bis 25,1 reichte an diesem Tag die Handicap-Klasse A. Monika Pietschmann-Eschle bestätigte mit 36 Nettopunkten ihr Handicap von 19,8. Karin Kittelbergers 38 Nettopunkte ergaben eine Verbesserung von 23,6, auf 22,8 und Platz 2. Siegerin wurde Isolde Brändle, die starke 41 Nettopunkte spielte und damit ihr Handicap von 17,4 auf 15,9 senkte. Die Bruttowertung errang mit 23 Bruttopunkten und 38 Nettopunkten souverän Elisabeth Schaal, die ihr Handicap von 10,8 auf 10,4 verbesserte und das Single-Handicap quasi vor Augen hat. Die Sonderwertung Nearest to the Pin gewann Dr. Angelika Haage, die nur 1,65 Meter von der Fahne entfernt lag. Beim Longest Drive war mit 147m Metern Isolde Brändle knapp vorne.

Alle Preise waren schön gestaltete Gutscheine, die im Hause Breuninger eingelöst werden können. Und zur großen Freude aller versicherte Geschäftsführer Edgar Lehmann am Ende, dass Breuninger auch in 2021 das Turnier wieder in Sonnenbühl auszurichten gedenke. Das freute die Damen natürlich sehr. Sie belohnten die Ankündigung des Breuninger-Chefs mit lang anhaltendem Beifall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.