Herausragende Golfplätze auf Mallorca

Son Gual, Alcanada und Andratx

von Kai Wunner

Nachdem Mallorca von Corona deutlich weniger erwischt wurde als das spanische Festland, kehren die ersten Touristen wieder nach Mallorca zurück. Statt Ballermann liegt der Fokus nun auf den Sehenswürdigkeiten der Insel. Man findet hier nicht nur schön gelegene und spannende Golfplätze, sondern auch kilometerlange Sandstrände, kleine romantische Buchten, von Steinmauern eingefasste Terrassen mit Olivenbäumen, endlose Mandelbaum-Plantagen und das imposante Bergmassiv. Berühmt ist die Insel auch für Orte wie Valdemossa oder den traumhaften Hafen von Puerto Portals. Und nicht zu vergessen die schöne Stadt Palma mit ihrer großartigen gotischen Kathedrale “Catedral La Seu”, den gemütlichen Cafés und vielen tollen Einkaufsmöglichkeiten.

24 Golfplätze, 396 Löcher und eine Saison von 365 Tagen – vieles spricht für Mallorca als eine der angesagtesten Golf-Destination im Süden Europas. Alternativ zum heißen Hochsommer sind April, Mai und Juni sowie September und Oktober die besten Monate für den Golftrip zu den Golfplätzen der Insel. Aber auch von November bis März kann man auch wunderbare sonnige Tage mit perfektem Golfwetter genießen, wenn es der Wettergott gut meint. Im Folgenden stellen wir drei Plätze vor, die zu den Höhepunkten eines Golfurlaubs auf Mallorca gehören.

Son Gual – Golfperle mit Thomas Himmel Design

Nur 10 Kilometer von Palma entfernt, liegt im südlichen Teil der Insel der Golfplatz Son Gual Golf. Der von der deutschen Familie Pamer gebaute und von Golfdesign-Ikone Thomas Himmel gestaltete 80 Hektar große Golfplatz ist nicht nur von den „The leading Golf Courses of Spain“ ausgezeichnet, sondern auch mit insgesamt 6621 Meter vom Championship-Tee aus sehr anspruchsvoll. Umweltschutz ist für Famile Pamer ein zentrales Thema. Die eigene Wasseraufbereitungsanlage, biologische Düngung unterstützen das Ziel, auf chemische Substanzen weitgehend zu verzichten.

Loch 13 Son Gual – © SON GUAL GOLF S.L.

Neben Seen und Teichen fordert ein 1,6 Kilometer langer Bachlauf ein sehr präzises Spiel vom Golfer. Großzügige Bunkeranlagen mit feinstem Sand, große ondulierte Grüns, sowie der topgepflegte Platz-Zustand, machen das anspruchsvolle Golferlebnis perfekt. Weinreben und Olivenbäume stehen für das typische Mallorca und runden das Bild des Platzes ab.

Die wesentliche Eigenschaft des Platzes ist der Respekt vor der Natur und das bezieht sich nicht nur auf die Einhaltung der Umweltgesetze, sondern auf die tief verwurzelte Überzeugung, das Golf ein nachhaltiges Umweltprojekt sein sollte.

Thomas Himmel

Ausgezeichnet von Golf Journal und Golf World zählt Son Gual zu den besten Plätzen Europas. Das Signature-Hole ist sicherlich die Bahn 12, ein 500 m langes, wellenförmiges PAR 5, dass rechts vom Bach und links von Bunkern umrahmt wird. Das von einem See und mehreren Bunkern verteidigte Grün fordert viel Mut beim Anspielen.

Ich spiele sehr gerne auf Son Gual. Der Golfplatz ist dem von Augusta ziemlich ähnlich.

Ian Woosnam

Auch der deutsche Profi Bernd Ritthammer hat sich auf Son Gual sofort wohlgefühlt und nutzt die hervorragenden Trainingsbedingungen, um sich in den Wintermonaten auf die European Tour vorzubereiten.

Der Platz hat ein großartiges Design, jede Bahn ist besonders und das reine Vergnügen. Es ist egal, ob man sich für einen guten Golfspieler hält oder nicht, im Golfclub Son Gual hat man immer Spaß.

Bernd Ritthammer

Und nach der Runde wartet das Loch 19 mit kulinarischen Köstlichkeiten. Die mediterrane Küche, saisonal und immer frischzubereitet, egal ob Gemüse, Fisch oder Fleisch begleitet von einer feinen Wein- und Getränkeauswahl müsste eigentlich der Star sein, wäre nicht der prachtvolle Ausblick von der Terrasse auf den traumhaften Golfplatz.

Bildergalerie Son Gual – © SON GUAL GOLF S.L.

Youtube-Video Son Gual

Weitere Informationen zum Platz gibt es unter:

www.songual.golf

Club de Golf Alcanada – edler Platz mit Vorzeige-Panorama

Im Norden der Insel, 70 Kilometer von Palma de Mallorca entfernt, hat der Star-Architekt Robert Trent Jones Junior im Auftrag von Hans Peter Porsche mit dem Club de Golf Alcanada einen direkt am Meer gelegenen Golfplatz gezeichnet, der insbesondere für den Blick auf den Leuchtturm der Insel Alcanada bekannt ist. Von fast allen Spielbahnen des im Oktober 2003 eröffneten Golfplatzes, kann man direkt auf die Bucht von Alcudia schauen.

Blick über Loch 7 und 11 auf den Leuchtturm – © Club de Golf Alcanada

Der direkt am Meer gelegene Golfplatz bietet einen wunderschönen Blick auf die Bucht von Alcudia. Von vielen Spielbahnen aus kann man direkt auf das Meer sehen und den Leuchtturm der Insel Alcanada bewundern. Vielfach ausgezeichnet unter anderem von “World of Leading Golf” gehört er sicherlich zu einem der schönsten Golfplätze Europas.

Die 18 Loch Anlage mit Par 72 weist von den gelben Abschlägen eine Gesamtlänge von 6152 Metern aus. Zwischen Eichen, Oliven-, Pinienbäumen und wenn man Glück hat auch zwischen den wildlebenden Fasanen, geht es durch hügeliges Gelände. An die 60 Bunker an den Greens und Fairways, das typische Markenzeichen des Architekten Trent Jones, beeindruckende Abschlagsboxen und trickreich ondulierte Greens fordern Golfer aller Spielstärken. Nachdem die Ersten 9 Loch im waldigeren und hügligeren Gelände Ihr Finale mit den spektakulären Abschlägen mit Blick über den Platz auf den berühmten Leuchtturm finden, führen die zweiten 9 Loch flacher, aber nicht weniger interessant an der Bucht entlang.

Die ersten 9 Spielbahnen sind sehr waldreich und hüglig. Da heißt es, aufzupassen und sich zu konzentrieren. Gute Putter haben hier deutliche Vorteile, denn die Greens sind doch mitunter sehr tückisch. Dies ist dann auch auf den zweiten Bahnen nicht anders. Auch sie fügen sich gut in das hüglige Gebiet zwischen Meer und Gebirge ein. Insgesamt sind die Bahnen sehr abwechslungsreich und vom Schwierigkeitsgrad her mittel bis hoch. Da ist auch Strategie gefordert.

Das 19. Loch ist ein über 400 Jahre altes mallorquinisches Landhaus, auf dessen Terrasse man einen Panoramablick über beinahe den gesamten Golfplatz sowie über die Bucht von Alcudia hat. Insbesondere am Abend taucht das Licht des Leuchtturms den Club de Golf Alcanada in eine ganz besondere Atmosphäre, wenn man das köstliche Essen und die ausgezeichnete Weinauswahl genießt.

Bildergalerie Alcanada – © Club de Golf Alcanada

Weitere Informationen zum Platz gibt es unter:

https://www.golf-alcanada.com/de/

GOLF DE ANDRATX – ein enges und hügeliges Golfabenteuer

28 Kilometer südwestlich der Inselhauptstadt Palma de Mallorca, befindet sich der Golfplatz Golf de Andratx im Areal des 5* Steigenberger Golf Resorts.

David Kidd, der leitende Golfarchitekt von Gleneagles Golf, entwarf diesen beeindruckenden Golfplatz, mit seiner idyllischen Lage inmitten der Hügellandschaft an der Bucht von Camp de Mar, der im April 2000 eröffnet wurde.

Die 18 Loch Anlage mit dem bergigen Par 72 Kurs ist vor allem etwas für den anspruchsvollen Golfer und trägt nicht umsonst den Beinamen „Die schwarze Piste von Mallorca“. Hier trifft man auf zahlreiche Prominente, die auf diesem Golfplatz putten und pitchen. Eingebettet in die traumhafte Landschaft mit seinen landestypischen Natursteinmauern „Marges“ geht es die markanten Berge auf und ab, teilweise mit sehr schmalen Spielbahnen, die zusätzlich noch von zahlreichen Seen und Bunkern verteidigt werden. Ein Golfcart ist quasi Pflicht, nicht nur wegen des bergigen Terrains, geht es doch von der Bahn 2 auf die 3 einmal komplett an der PAR-Spiebahn des 18. Lochs vorbei.

Blick von der Teebox der Spielbahn 8 – © Kai Wunner

Die ersten 9 Löcher laufen überwiegend schmal bergauf und finden ihr Highlight mit dem Signature Hole, der Spielbahn 6 mit dem längsten Par 5 Mallorcas. Schon der Abschlag muss lang und etwas auf der linken Fairway-Hälfte platziert sein. Mit dem zweiten Schlag müssen zwei große Bäume auf der rechten und linken Seite überwunden werden. Auch der Schlag zum Grün geht stark bergauf und ist oft noch sehr lang. Das Par ist ein gefühltes Birdie. Danach bietet der Abschlag von der Spielbahn 8, einem PAR 4 mit dem schönen Namen „Eine Liebe auf Mallorca“ einen spektakulären Ausblick auf die Bucht von Camp de Mar. Das hochgelegene Halfway-House belohnt für die Mühen mit typisch spanischen Tapas und einem kühlen Getränk, bevor es die letzten zehn Löcher überwiegend bergab, mit einem faszinierenden Blick auf das Meer und einem frischen, kühlen Wind vom Meer, weitergeht. Zum Abschluss fordert die eingangs erwähnte 18, ein Par 5 mit 436 Metern, mit viel Bunkern, Wasser und einem anspruchsvollen Annäherungsschlag über einen See auf das stark ondulierte finale Grün. Die Terrasse des 19. Lochs glänzt nicht nur mit dem Genuss von italienischen Köstlichkeiten in malerischem Ambiente, sondern natürlich auch mit spannenden Blicken auf das Grün der 18.

Youtube-Video GOLF DE ANDRATX

Weitere Informationen zum Platz gibt es unter:

http://www.golfdeandratx.com/de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.