Krauter gewinnt The Women´s Amateur Championship

Marc Hammer erreicht bei den Herren das Achtelfinale

von Deutscher Golf Verband (DGV)

Aline Krauter vom National Team Germany machte den größten Erfolg ihrer bisherigen Karriere perfekt: Die Spielerin des Stuttgarter GC Solitude gewann die 117. The Women´s Amateur Championship auf dem Platz von West Lancashire. Dabei kam es im Viertelfinale zu einem Duell mit Paula Schulz-Hanßen vom GC St. Leon-Rot. Bei den Herren schaffte es Marc Hammer vom GC Mannheim Viernheim bis ins Achtelfinale der The Amateur Championship.

Dass Aline Krauter nur eine Woche nach dem famosen Sieg von Sophia Popov bei den Women´s British Open, das wichtigste Amateurturnier der Welt gewinnt, freut auch Marcus Neumann, Vorstand Sport des Deutschen Golf Verbandes (DGV) sehr:

Dieser Sieg von Aline Krauter ist phänomenal. Die Sogwirkung des Major-Titels von Sophia Popov ist derzeit überall im Team spürbar und wird uns weiter Ansporn sein, alles zu tun, um Kinder und Jugendliche für den Golfsport zu begeistern. Im Vergleich zu den großen anderen Nationen wird aus vergleichsweise wenigen jungen Golfern sehr viel an Klasse auf die Plätze der Welt gebracht. Bei uns läuft in der Jugendförderung auf allen Ebenen, vom Club über die Landesverbände bis hin zum Golf Team Germany offenbar sehr vieles sehr richtig

Marcus Neumann, Vorstand Sport des Deutschen Golf Verbandes (DGV)

Die Siegerin war nach dem Erfolg überwältigt: „Dieser Titel bedeutet mir so viel, ich kann es noch gar nicht fassen. Ich freue mich, so ein großes Turnier mit dieser langen Geschichte gewonnen zu haben. Ganz besonders freue ich mich auf die Startberechtigungen, die ich mit diesem Sieg bekomme.“

Als Siegerin dieses Turniers darf Aline Krauter im nächsten Jahr bei den Women´s Open, der Evian Championship und der Augusta National Women’s Amateur Championship antreten.

Aline Krauter (Stuttgarter GC Solitude) gewinnt das weltweit wichtigste Turnier für Amateurgolferinnen, The Women´s Amateur Championship. (Foto: R&A)

Die 20-Jährige hatte zuvor auch einiges dafür getan, dass sie am Ende auf dem Treppchen ganz oben stand. Das Halbfinale gegen die Britin Emily Toy ging mit 2&1 an die Athletin des National Teams und im Finale war es die Engländerin Annabell Fuller, die sich der Deutschen am 18. Loch geschlagen geben musste. Krauter hatte in diesem packenden Finale nach 3auf und noch drei Loch zu gehen eine scheinbar komfortable Dormie-Situation herausgekämpft. Doch es wurde noch einmal spannend. Am Ende reichte aber ein solides Par an der 18 zum zweiten British Amateur Titel für Golfdeutschland nach dem von Leonie Harm in 2018. Paula Schulz Hansen, die im rein deutschen Duell im Viertelfinale das Nachsehen hatte, landete am Ende auf Rang fünf.

Bei den Herren erreichte Marc Hammer auf dem Platz des Royal Birkdale Golf Club, ebenfalls in England, das Achtelfinale. Der Spieler aus dem National Team Germany musste sich dem Iren Mark Power mit 2&1 geschlagen geben. Zuvor hatte Hammer in der Runde der letzten 32 Spieler den Franzosen David Ravetto mit 2&1 besiegt.

Mit dem Sieg von Aline Krauter bei der Women’s Amateur Championship, dem Medaillentrio beim European Young Masters, und dem dritten Platz von Martin Kaymer bei den UK Championship geht eine für den deutschen Golfsport erfolgreiche Woche zu Ende, deren Höhepunkt der erste Major-Titel von Sophia Popov war. Insbesondere die deutschen Damen lieferten ein beeindruckendes Spiel und warben für ihren Sport.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.