Sonnenbühler AK 65 Damen schlagen sich achtbar

Indiskutable Platzverhältnisse bei Mannschaftsmeisterschaften im badischen Wiesloch

von Jürgen Schaal

Neue Liga, neuer Platz und widrige Umstände kennzeichneten den einzigen Spieltag der Sonnenbühler AK 65 Damen im Jahr 2020 auf dem Hohenhardter Hof im badischen Wiesloch. Trotz dieser nicht optimalen Voraussetzungen schlug sich das Team des Golfclubs Reutlingen-Sonnenbühl e.V. um Mannschaftsführerin Brigitte von Wittich am Dienstag, 29. September, achtbar und belegte von zwölf Mannschaften Platz 10. Souverän gewannen die Spielerinnen des GC St. Leon-Rot den Titel als BWGV-Meisterinnen der AK 65 mit +61,0 Schlägen über CR. Das beste Tagesergebnis erspielte Tatjana Reiert vom GC St. Leon-Rot mit 89 Schlägen.

Es war Premiere für die bisherige AK50 Damen-Mannschaft des Golfclubs Reutlingen-Sonnenbühl e.V. in der 1. Liga der AK65 Damen. Entsprechend nervös fuhren die Damen bereits am Montag ins Badische zur Proberunde. Der Wettergott war zumindest an diesem Tag gnädig und bescherte den Damen einen schönen Spätsommer.

Schnell zeigte sich, dass der Platz eine echte Herausforderung für alle darstellte. Hängende Fairways, Schräglagen ohne Ende und Grüns – da waren sich alle einig – in einem fürchterlichen Zustand. „Der Hohenhardter Hof ist in diesem Zustand kein damenfreundlicher Platz für unsere Altersklasse“, machte Teamchefin Brigitte von Wittich ihrem Ärger Luft. „Die Grüns waren in einem fürchterlichen Zustand, und somit war es nicht möglich, eine Puttlinie zu lesen und einen geraden Putt zu spielen“, so von Wittich.

Am Spieltag selbst hingen die Wolken bis auf den Boden. Diese bescherten den Damen leichten Nieselregen. Was in vielen Fällen ein Glück sein konnte, weil die Bälle nicht so weit von der einen Fairwayseite zur anderen rollten und der Ballflug etwas besser kalkuliert werden konnte. Corono-Vorschriften gab es jede Menge – die letzten kamen am Abend zuvor – um dann am Spieltag selbst für ungültig erklärt zu werden. „Das verstehe wer will“, so Sonnenbühls Teamkapitänin. Alle Mannschaften waren sich einig, dass der Platz und die gesamte Organisation unbefriedigend waren.

Angemeldet waren zwölf Teams zu den Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften. Elf AK65 Damen-Teams – Königsfeld hatte es kurzfristig vorgezogen, nicht zu kommen – sind schließlich erschienen. Diese elf Mannschaften, welche zum AK 65 Finale 2020 antraten, spielten 18-Loch Zählspiel, vorgabenwirksam. Titelverteidigerinnen waren die Damen des Stuttgarter GC Solitude. Die Vorjahres Siegerinnen erreichten mit +80,0 Schlägen über CR den vierten Platz. Platz 3 ging mit +71,0 Schlägen an die Damen vom GC Rheintal. Die Ladys vom GC Heilbronn-Hohenlohe wurden mit +70,0 Schlägen über CR Vizemeisterinnen. Sieger wurden die Damen vom GC St. Leon-Rot mit 61 Schlägen über CR.

Hier die Tabelle der Teamwertung

  1. GC St. Leon-Rot                                            61 über CR
  2. GC Heilbronn-Hohenlohe                              70 über CR
  3. GC Rheintal                                                   71 über CR
  4. GC Stuttgart-Solitude                                   80 über CR
  5. GC Schloss Liebenstein                                85 über CR
  6. GC Tuniberg                                                  89 über CR
  7. GC 3 Thermen Golf Resort                           91 über CR
  8. GC Gütermann Gutach                                 95 über CR
  9. GC Johannesthal                                            96 über CR
  10. GC Reutlingen-Sonnenbühl                       101 über CR
  11. GC Schwäbisch Hall                                     117 über CR

Die Turnierleitung lag in der Verantwortung des BWGV, ebenso die Flaggenpositionen. Die Siegerehrung am Abend ist von der Vizepräsidentin des BWGV, Claudia Zwilling-Pinna, persönlich vorgenommen worden.

Platz 10 lautete das Ergebnis der AK 65 Damen des Golfclubs Reutlingen-Sonnenbühl: Mit 320 Schlägen und mit fünf Schlägen Rückstand auf Platz 9, den GC Johannesthal und 16 Schlägen vor dem Schlusslicht GC Schwäbisch Hall.

Die Einzelergebnisse der Reutlingerinnen

Ingrid Wörner                         97 Schläge

Prof. Dr. Monika Barz            111 Schläge

Gitti Fetzer                              112 Schläge

Monika Pietschmann-Eschle 112 Schläge (Streichergebnis)

„Angesichts der Tatsache, dass die anderen Teams den Platz sehr viel besser kannten als wir, die nur eine Proberunde gespielt haben, konnten wir hochzufrieden nach Hause fahren“, bilanzierte Brigitte von Wittich.

Die AK 65 Damen konnte mit ihrem Auftritt beim ersten und einzigen Ligaspiel in 2020 zufrieden sein, das Team von links stehend: Sabine Baldermann, Brigitta Fetzer und Monika Barz. Vorne von links: Ingrid Wörner, Monika Pietschmann-Eschle und Teamchefin Brigitte von Wittich. – Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.