Nach zweitägigem Wettkampf den Klassenerhalt gesichert

Erste Herrenmannschaft des Golfclubs Reutlingen-Sonnenbühl behauptet sich bei den Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften (BWMM) in der 3. Liga gegen starke Gegner

von Jürgen Schaal

Es wurde September, bis der Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V. seine wegen der Corona-Pandemie ausgefallene Mitgliederversammlung, die im März hätte stattfinden sollen, nachholen konnte. Unter Einhaltung des von der Gemeinde vorgegebenen Hygienekonzepts mit Maskenschutz und Fiebermessen fanden sich am Dienstag, 8. September, 45 Mitglieder in der Brühlhalle in Genkingen ein. Präsident Matthias Eschle begrüßte die Anwesenden, darunter der Präsident des Baden-Württembergischen Golfverbands (BWGV) und Vizepräsident des Deutschen Golfverbands (DGV), Otto Leibfritz, der fast seit der Gründung dem Golfclub Sonnenbühl als Mitglied angehört. Wichtige Entscheidungen standen auf dem Programm: Der Masterplan war zu verabschieden sowie die Abstimmung über die Installation einer Photovoltaikanlage auf den Dächern der beiden Hauptgebäude.

Aufgrund der COVID-19 Pandemie dieses Jahr waren die am 3. und 4. Oktober 2020 ausgetragenen Baden- Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften (BWMM) in der 3. Liga auch für die Erste Herrenmannschaft des GC Reutlingen-Sonnenbühl e.V. der einzige sportliche Wettkampf in der Saison 2020. Die Spieltage der Deutschen Golf Liga (DGL), Landesliga, wurden bereits Ende Mai für die gesamte Saison abgesagt.

Aus diesem Grund bereitete sich die Mannschaft um Teamcaptain Sebastian Keller direkt nach Wiedereröffnung der Golfplätze im Mai intensiv auf die BWMM vor. Hierfür wurde ein Freundschaftsspiel gegen den in der 2. Bundesliga antretenden GC Domäne Niederreutin im Juni organsiert, und die Trainingseinheiten waren konsequent auf die BWMM ausgerichtet.

Die Reutlinger formulierten als Ziel, am Samstag im Zählspiel unter die besten 4 von 8 Mannschaften zu kommen, so dass am Sonntag der Klassenerhalt bereits gesichert ist und man um den Aufstieg in die 2. Liga spielt. Die eigenen Erwartungen waren groß, da die Herrenmannschaft des GC Reutlingen-Sonnenbühl bereits die letzten vier Jahre in Folge um den Aufstieg spielten.

Die Gegner waren allerdings besser als gedacht. Offensichtlich hatten sie den Meisterschaftskurs des GC Ulm im Vorfeld genauer analysiert. So konnten sie aggressiver spielen, als die Reutlinger es taten. Zudem hatte das Wetter am Samstag mit einem beständigen Mix aus Regen, Sturmböen und Sonnenschein gegen Nachmittag verrückt gespielt und den Platz für die konservative Taktik der Herren aus Reutlingen noch länger, schmaler und dadurch anspruchsvoller gemacht.

Im Ergebnis musste sich die Mannschaft mit einem 7. Platz am Samstag zufrieden geben, hinter den Golfclubs Scheibenhart, Schönbuch, Neckartal, Freiburg, Langenstein und Glashofen-Neusaß. „Lediglich der GC Heilbronn musste sich hinter uns auf dem 8. Platz einreihen“, sagt Teamcaptain Keller und merkt an, dass das sehr gute Abschneiden von Tim Schäfer (3 über Par) die Reutlinger vor einem 8. Platz bewahrt habe.

Klassement nach dem 1. Tag, Zählspiel Einzel und Klassischer Vierer – Teamwertung:

1. Scheibenhardt                                           +58

2. Schönbuch                                                +60

3. Neckartal                                                   +64

4. Freiburg                                                     +66

5. Langenstein                                               +76

6. Glashofen- Neusaß                                   +83

7. Reutlingen- Sonnenbühl                            +85

8. Heilbronn- Hohenlohe                               +90

Detaillierte Darstellung der Ergebnisse des ersten Spieltags am 3. Oktober 2020:

https://www.bwgv.de/fileadmin/content/Dokumente/2020/Ergebnisse/BWMM_Herren_3._Liga_1._Tag.pdf

„Die Baden- Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften haben immer schon ihre eigenen Gesetze gehabt. So passten wir für den zweiten Wettkampftag unsere Aufstellung an und legten die Spielweise auf Angriff aus“, berichtet Keller. Dies zahlte sich aus, denn am Ende gewannen die Herren von der Reutlinger Alb mit 6:1 Punkten gegen den GC Glashofen-Neusaß. Dadurch wurde der Abstieg vermieden und die Mannschaft wird in 2021 das 6. Jahr in Folge in der 3. Liga auflaufen.

Lochwettspiel Ergebnis der Reutlinger gegen Glashofen- Neusaß am 2. Spieltag:

Im Einzel                     3 zu 1 für Reutlingen

Im Vierer                     3 zu 0 für Reutlingen

Gesamtergebnis         6 zu 1 für Reutlingen

Detaillierte Darstellung der Ergebnisse des zweiten Spieltags am 4. Oktober 2020:

https://www.bwgv.de/fileadmin/content/Dokumente/2020/Ergebnisse/BWMM_Herren_3._Liga_2._Tag.pdf

Das Ziel der Reutlinger Golfherren lautet auch im Jahr 2021, in der Aufstiegsrunde am zweiten Tag der BWMM im Lochwettspiel für die 2. Liga mitzuspielen. Weiter möchte man in der DGL von der Landesliga in die Oberliga aufsteigen. Ein ambitioniertes Paket, das sich das Team um ihren Captain Sebastian Keller geschnürt hat. Da bleibt zu hoffen, dass tatsächlich auch alle Spieltage in den Ligen im nächsten Jahr stattfinden können.

Vorbildlich mit Abstand präsentiert sich die Herrenmannschaft des GC Reutlingen- Sonnenbühl bei den Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften am 3. und 4. Oktober auf dem 18-Loch-Platz des GC Ulm. Hinten von links: Marc Kopp, Konstantin Keller, Christian Bartsch, Markus Maier, Manuel Wenzel, Florian Rauscher und Ian Binanzer. Vorne von links: Tim Schäfer, Sebastian Keller, Frank Wiegand, Dirk Herrmann und Samuel Nusser – © Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.