Starker Auftritt der AK 50-Golfer in Langenstein

Sonnenbühls AK 65-Golfer auf Rang drei im Schönbuch

von Jürgen Schaal

„Der groDie Glückwünsche in den sozialen Medien waren mehr als zahlreich und dies zu Recht: Die erste Mannschaft der AK 50 Herren hatte bei ihrem Auswärtsspiel am Samstag, 10. Juli, im Golfclub Langenstein sogar die Heimmannschaft auf Platz 2 verwiesen und mit 60 Schlägen über Par den Tagessieg geholt. Dies war nicht unbedingt zu erwarten, denn die 2. Liga, Gruppe D, im baden-württembergischen Golfverband weist starke Teams auf wie die Clubs von der Domäne Niederreutin, von Steisslingen oder von Schloss Langenstein. Zudem hatten sich die Reutlinger Golfer bei ihren ersten beiden Auftritten in Niederreutin und beim Heimspiel nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Beim Heimspiel belegte man sogar nur den letzten Platz.

Tagessieg des GC Reutlingen-Sonnenbühl  – Boden gut gemacht im Kampf gegen den Abstieg

Die Glückwünsche in den sozialen Medien waren mehr als zahlreich und dies zu Recht: Die erste Mannschaft der AK 50 Herren hatte bei ihrem Auswärtsspiel am Samstag, 10. Juli, im Golfclub Langenstein sogar die Heimmannschaft auf Platz 2 verwiesen und mit 60 Schlägen über Par den Tagessieg geholt. Dies war nicht unbedingt zu erwarten, denn die 2. Liga, Gruppe D, im baden-württembergischen Golfverband weist starke Teams auf wie die Clubs von der Domäne Niederreutin, von Steisslingen oder von Schloss Langenstein. Zudem hatten sich die Reutlinger Golfer bei ihren ersten beiden Auftritten in Niederreutin und beim Heimspiel nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Beim Heimspiel belegte man sogar nur den letzten Platz.

Der Dauerregen in der Woche vor dem Spieltag hatte vor allem auf den Fairways des GC Schloss Langenstein Spuren hinterlassen. Speziell die Bahnen 9 bis 18, die am sogenannten Weitenriedgraben entlangführen, hatten es in sich. Die Bälle bohrten sich oftmals direkt nach der Landung ein, von Längengewinn durch Rollen des Balles konnte keine Rede sein. Gott sei Dank war Besserlegen erlaubt, so dass das Spielgerät zumindest aufgenommen und gereinigt werden konnte. Ansonsten war der Platz in gutem Zustand und auch das Wetter machte mit.

Grund zum Strahlen hatten die AK 50 Herren I nach ihrem Auftritt in Langenstein. Das Team um Captain Oliver Digel sicherte sich am Bodensee den Tagessieg, von links: Heiko Bartels, Alfred Michelberger, Oliver Digel, Jürgen Schaich, Willi Rudorf und Volker Brändle – Foto: Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Der starke Auftritt der Sonnenbühler Golfer ist einer erstklassigen Mannschaftsleistung zuzuschreiben. Angefangen bei Willi Rudorf, der mit einer 81, neun Schläge über dem Par-72-Platzstandard, ins Clubhaus kam bis zu Alfred Michelberger, der mit 15 über Par gewertet wurde. Diese Ausgeglichenheit sorgte dafür, dass das Team Platz 1 in der Tageswertung belegte. Nur einen Schlag lagen die Langensteiner Gastgeber zurück. Zehn Schläge hinter Reutlingen jeweils der Tabellenführer aus Niederreutin und der Zweitplatzierte aus Steisslingen.

Oliver Digel war die Erleichterung förmlich anzumerken: „Das ganze Team ist einfach happy nach dieser guten Leistung. Ich denke wir sind mit den nicht ganz einfachen Bedingungen am besten zurechtgekommen. Nach einem schwachen Saisonstart haben wir heute auf unserem Leistungsniveau gespielt. Der Sieg war auch insofern wichtig, da in diesem Jahr zwei Teams absteigen und wir so uns etwas Luft verschafft haben vor dem letzten Spieltag, der beim GC Owingen-Überlingen stattfindet“, sagte der Captain. Derzeit trennen die Reutlinger zehn Schläge vom Abstiegsplatz 5, den die Owinger innehaben, und zwölf Schläge gegenüber dem Schlusslicht GC Schloss Weitenburg.

Die Ergebnisse (Schläge) im Einzelnen:
Willi Rudorf                             81
Volker Brändle                       82
Oliver Digel                             85
Heiko Bartels                           85
Alfred Michelberger                87
Jürgen Schaich                      (90)



Tabelle nach dem 3. Spieltag:

  1. GC Domäne Niederreutin      Brutto über CR           176,5
  2. GC Steisslingen                                                         199,5
  3. GC Reutlingen-Sonnenbühl                                       209,5
  4. GC Schloss Langenstein                                          218,5
  5. GC Owingen-Überlingen                                            219,5
  6. GC Schloss Weitenburg                                             221,5

Schwierige Platzverhältnisse bei Gastspiel der ersten Mannschaft AK 65 – Baumann stark

„Der große Spaß am Golfspielen sieht sicherlich anders aus“ konstatiert Wolf-Dieter Baumann, Captain der AK 65 I, nach dem Gastspiel des Teams vom GC Reutlingen-Sonnenbühl e.V. am Donnerstag, 8. Juli, im GC Schönbuch. Die tagelangen Regenfälle hatten den gut präparierten Platz aufgeweicht, zeitweiliger Regen sorgte dafür, dass der Ball keine besonders langen Flüge unternahm, und der feuchte Untergrund bremste jeden Roll auf null. Zudem hatten die Schönbucher das hohe Rough nicht gemäht, was zur Folge hatte, dass mancher Ball einfach in selbigem verschwand. Doch alle Mannschaften hatten mit denselben Bedingungen zu kämpfen, also wollte sich auch niemand beklagen. Allerdings sprachen die Ergebnisse Bände.

In der 3. Liga, Gruppe B, ist zwei Spieltage vor Abschluss der diesjährigen Runde dem Golfclub aus der Landeshauptstadt, dem GC Stuttgart-Solitude, der Gruppensieg eigentlich nicht mehr zu nehmen. Auch im Schönbuch dominierten sie ihre Konkurrenten und holten vor den Gastgebern den Tagessieg mit sechs Schlägen Vorsprung. In der Tabelle sind es mittlerweile 60 Schläge, die sie vom Zweiten trennen.

37 Schläge dahinter kamen die Reutlinger ins Clubhaus, jeweils zehn Schläge Vorsprung auf die Teams von Monrepos und Kirchheim-Wendlingen.

In bestechender Form ist derzeit Reutlingens Captain, Wolf-Dieter Baumann. Auf dem Par-72-Platz spielte er unter den widrigen Bedingungen eine 83, elf Schläge über Par. Zehn Schläge dahinter landete Sigfried Herrmann. Alle anderen hatten ein Zählspielergebnis von über 100. Der GC Reutlingen-Sonnenbühl belegt somit in der Tabelle einen gesicherten Platz im Mittelfeld.

Die Ergebnisse (Schläge) der Reutlinger im Einzelnen:

Wolf-Dieter Baumann             83
Siegfried Herrmann                93
Hans Kittelberger                    101
Hans-Peter Frech                    106
Harry Guhl                  110
Udo Berenstecher      (111)

Tabelle nach dem 2. Spieltag:

  1. GC Stuttgart Solitude            Brutto über CR           310,5
  2. GC Schönbuch II                                                        370,5
  3. GC Reutlingen-Sonnenbühl I                                    386,5
  4. GC Kirchheim-Wendlingen II                                    407,5
  5. GC Schloss Monrepos II                                           420,5

„Zeit zum Durchschnaufen und Trainieren bleibt nicht,“ sagte Captain Wolf-Dieter Baumann. Schon am kommenden Donnerstag, 15. Juli, steht der nächste Spieltag in Kirchheim-Wendlingen an. „Der Vorteil an diesem Platz ist, dass er sehr fair ist und wir ihn aus der Vergangenheit gut kennen“, ist Baumann optimistisch, ein gutes Ergebnis einzufahren und zumindest Platz 3 in der Tabelle zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.