Rundum gelungener Tag für einen guten Zweck

Kristian Kemmler gewinnt 2. Turnier des Fördervereins Jugendgolf – Arbeit zahlt sich aus

von Jürgen Schaal

Sonnenbühl hatte seinem Namen mal wieder alle Ehre gemacht! Bei besten Bedingungen, Sonne und 25 Grad Celsius, veranstaltete der Förderverein Jugendgolf Sonnenbühl e.V. am 10. Juli 2021 sein zweites Turnier, nachdem im Vorjahr wegen Corona pausiert werden musste. Am Ende des Tages gewann der Bundesligaspieler des GC Domäne Niederreutin die Bruttowertung Herren. Bei den Damen siegte die Vorsitzende des Fördervereins Rena Rusko.

Bevor es auf die Runde ging, trafen sich die Spielerinnen und Spieler, darunter auch viele Jugendliche, zum Einschlagen auf der Driving Range. Der jüngere Nachwuchs des Clubs hatte Ballpyramiden vorbereitet, so dass sofort losgelegt werden konnte.

Um 12 Uhr war es dann soweit: Nach dem Kanonenstart nahmen 54 Teilnehmer, darunter auch viele Jugendliche, das Spiel auf dem 18-Loch-Meisterschaftsplatz auf. Der Platz war dank der hervorragenden Arbeit des Greenkeeping-Teams von Sommerfeld bestens präpariert und so stand einem guten Score bei den Teilnehmern nichts im Wege.

Nach Ende des Turniers hatte der Förderverein mit seinen zahlreichen Helfern einen Prosecco-Empfang auf der Terrasse vorbereitet. Gemeinsam wurde auf den schönen Tag angestoßen und über gelungene oder weniger gelungene Schläge gefachsimpelt.

Um 18 Uhr startete das Abendprogramm, das sicherheitshalber wegen einer Gewitterwarnung im Restaurant stattfand. Die Vorsitzende des Fördervereins Rena Rusko und Konstantin Keller als zweiter Vorsitzender begrüßten die Gäste und bedankten sich für das Engagement aller, die diesen Tag möglich gemacht hatten.

Rena Rusko betonte wie stolz sie sei, dass sich seit nunmehr zwei Jahren die Zahl der Jugendlichen kontinuierlich erhöhe. Mittlerweile trainieren bis zu 40 Jungs und Mädels an verschiedenen Tagen auf der Anlage. Ihr Dank galt den Jugendtrainern, allen voran Dirk Herrmann, Jugendvorstand im Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V. Unterstützung erhält er durch die C-Trainer Marcel von Lipinski, Ian Binanzer, Udo Paul, Leon Rinn und Isabel Flach. Auch Pro Chris Carter gehört zum Trainerteam.

Starke Resonanz beim Turnier des Fördervereins. Vorsitzende Rena Rusko bedankte sich zusammen mit Vize Konstantin Keller (dritter von rechts) bei Jugendvorstand Dirk Herrmann (links) und den Jugendbetreuern Isabel Flach, Ian Binanzer und Marcel von Lipinski (von rechts). Foto: Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Dirk Herrmann erläuterte anschließend kurz sein Jugendkonzept, das inzwischen Früchte trägt durch Teilnahme vieler Jugendlichen an Turnieren, Jugendmannschaftspokal und Talentiade.

Der Hunger ließ sich nach den vielen Lobreden nicht länger unterdrücken. Das Gambero Rosso mit Chef Marcello Ianni hatte ein erstklassiges italienisches Drei-Gänge-Menü vorbereitet. Es begann mit einem italienischen Vorspeisenteller, dann wurden Pasta mit Rinderstreifen serviert und als süßes Finale gab es Tiramisu.

Zwischen den Gängen ehrten Vize Konstantin Keller und Clubmanager Norbert Zimmermanns die Sieger. In der Nettoklasse B siegte Hede Glaser mit 36 Punkten vor Isolde Brändle und Frieder Zluhan – jeweils 33 Netto. Die Nettoklasse A holte sich Konstantin Keller mit 37 Zählern punktgleich vor Fördervereinsschatzmeister Christoph Baldermann und Samuel Nusser, der 35 Nettopunkte erspielte.

Rena Rusko war bei den Damen im Brutto mit 21 Punkten knapp vor Caroline Foster mit 20 ins Clubhaus gekommen. Bei den Herren legte der ehemalige Sonnenbühler Kristian Kemmler eine 71er-Runde auf dem Par-72-Platz hin und gewann so mit 37 Bruttopunkten vor Konstantin Keller mit 34.

Nach Essen und Siegerehrung begann der gemütliche Teil dieses Förderverein-Turniers. Das Mitglied Rainer Blank und Band spielten Jazz vom Feinsten. Am Ende des Tages konnte Rena Rusko ein positives Fazit ziehen: „Wir haben durch die Veranstaltung neue Mitglieder gewonnen – 45 an der Zahl – es sind zahlreiche Spenden eingegangen, die Golferinnen und Golfer haben einen schönen Tag verbracht und wir können weiter kräftig die Jugendlichen und die Arbeit, die der Hauptverein für die Jugend leistet, unterstützen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.