Rundum gelungener Tag für einen guten Zweck

Bei idealen Wetterbedingungen kämpften 24 Golferinnen um Brutto- und Nettopunkte

von Jürgen Schaal

Wie gemalt präsentierte sich am Mittwoch, 21. Juli, der Golfplatz des GC Reutlingen-Sonnenbühl: Sattgrüne Fairways, gut präparierte Grüns und reichlich Sonne. Die Damen wurden nach regenintensiven Golfrunden in den Wochen zuvor von Petrus mit perfekten Bedingungen beschenkt. Und dies bei einem ihrer Lieblingsturniere, der Ladies-Serie von Peter Hahn.

24 Damen gingen am zweiten Spieltag an den Start. Einige der regelmäßigen Teilnehmerinnen waren an diesem Tag in Urlaub und verpassten so einen wunderschönen Turniertag. Gespielt wurde wie immer im Startraster hoch-mittel-tief, um auch den vielen Neuen die Gelegenheit zu geben, Golferinnen mit besserem Handicap in ihrem Flight zu haben und so wertvolle Erfahrungen sammeln zu können. Gezählt wurde im Maximum Score, eingeteilt waren die Spielerinnen in zwei Handicapklassen.

Der Bruttosieg für die Spielerin mit den wenigsten Schlägen ging mal wieder an die versierte Ligaspielerin Gertrud Frech mit 15 Punkten. Da Gertrud Frech jedoch nicht bei der „Peter Hahn Serie“ registriert ist, erhielt sie einen Preis vom Golfclub in Form von hochwertigen Sonnenschutzprodukten.

So ging der Peter Hahn-Bruttopreis an Ingrid Wörter, die mit 14 Zählern nur einen Punkt weniger ins Clubhaus kam. Sie erhielt den begehrten Einkaufsgutschein von Peter Hahn.

In der Nettoklasse A scheint Karin Kittelberger ein Abonnement auf den Sieg gelöst zu haben. Schon zum zweiten Mal in Folge siegte sie. Dieses Mal mit 34 Nettopunkten. Als Preis wurden ihr sechs Pflegprodukten der Firma Gewohl ausgehändigt. Platz zwei in dieser Gruppe ging an Birgit Herrmann, ebenfalls 34 Nettopunkte, aber im Computerstechen unterlegen. Sie bekam eine Pflegeserie der Firma Frei Öl.

Der Nachwuchs lag vorne in der Handicapklasse B. Maike Hummel spielte 38 Nettopunkte, zwei Schläge besser als ihr Handicap. Dafür gab es ein Parfüm von Aigner. Platz zwei belegte Brigitte von Wittich mit 34 Nettopunkten. Sie wurde mit einem Produkt der Firma Rosenthal beschenkt.

Die Platzierungen innerhalb der Peter Hahn-Serie sind das eine, das andere sind die Punkte, die es für die Platzierungen gibt, die dann in die clubinterne Wertung des Sonnenbühler Ladies Cup (SLC) einfließen, der dieses Jahr zum ersten Mal ausgetragen wird.

Inzwischen zeichnen sich hier schon einige Favoriten ab – aber nichts ist entschieden, denn es stehen noch vier Turniere aus. Da kann sich das Blatt schnell wenden. Für den 1. Platz gab es im Rahmen des SLC 200 Punkte und für den 24. Platz immerhin noch 10 Zähler.

Nach dem sportlichen Wettstreit auf dem Platz wurde der Abschluss des Turniers wie gewohnt auf der Terrasse des Clubrestaurants bei gutem Essen und kühlen Getränken gefeiert. Dabei sind die einzelnen Ergebnisse noch einmal eingehend besprochen worden. Sehr gefreut haben sich die Damen, dass die Siegerehrung höchstpersönlich von Clubmanager Norbert Zimmermanns vorgenommen wurde, der den Ladies auf diese Art seine Reverenz erwies.

Ein großer Teil der Spielerinnen, die sich im Peter Hahn Turnier auf dem Meisterschaftsplatz des GC Reutlingen-Sonnenbühl zum Kräftemessen über 18 Bahnen trafen (vordere Reihe von links): Steffi Ulmer, Monika Pietschmann-Eschle, Hanni Winter-Kunath, Dr. Angelika Haage, Barbara Hipp, Maike Hummel, Gitta Eichholz, Birgit Herrmann, Monika Grünenwald, Karin Kittelberger, Christine Schädler, Susan Schädler, Petra Hellstern, Hede Glaser, Brigitte von Wittich, Hannelore Schaal. Hinten von links: Antonia Oelhafen, Ingrid Wörner, Susanne Kittelberger. Foto: Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.