5. Spieltag Deutsche Golf Liga

Stuttgarter Damen gelingt die perfekte Saison – Herren starten Aufholjagd und werden Zweiter

von Stuttgarter GC Solitude

Im eng bewaldeten Golfclub am Reichswald in Nürnberg konnten die Stuttgarter Damen den 4. Tagessieg in Folge holen und sich vorzeitig den Platz im Aufstiegsspiel sichern. Mit einer sehr guten Team- Leistung auf dem links und rechts mit Bäumen eingesäumten Platz, der an jeder Bahn ein hohes Maß an Konzentration verlangt, konnte an die guten Leistungen der vergangenen Spieltage angeknüpft werden.

Den Stuttgarter Damen gelang es am 5. und letzten regulären Spieltag der Deutschen Golf Liga erneut 5 Punkte mit nach Hause zu nehmen und somit die „perfekte Saison“ zu spielen. Bereits nach dem 4. Spieltag stand fest, dass die Stuttgarterinnen in das Aufstiegsspiel einziehen. Im Golfclub München Eichenried machten sie ihrer Favoritenrolle alle Ehre und holten erneut den Tagessieg. Anna-Lena Kasperek spielte die beste Runde des Tages mit vier Schlägen unter Par, gefolgt von Chiara Jetter mit -1 auf dem Par 74 Kurs. Am Nachmittag konnten die Youngster Axelle Wille und Eva Ringwald im Vierer punkten und spielten eine starke 71er Runde (-3). Mit dem besten Saisonergebnis von insgesamt vier Schlägen über Par freut sich das Team um Trainer Heiko Burkhard, erneut 5 Punkte im Gepäck zu haben: „Wir hatten eine starke Saison, konnten viel ausprobieren und auch die jüngeren Spielerinnen in das Team integrieren. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft und deren Leistung. Jetzt starten wir mit einer intensiven Vorbereitung für den Aufstieg in die 1. Bundesliga“. 

Das Spiel um den Aufstieg gegen den Tabellenersten der 2. Bundesliga Mitte (Erster Golfclub Westpfalz) ist am 15.8. im Münchener Golf Club.

Der finale Tabellenstand: Stuttgart 25 Punkte, München Eichenried 17 Punkte, Reichswald 14 Punkte. Absteiger: Olching 13 Punkte und Regensburg 6 Punkte. 

Die erfolgreichen Stuttgarter Damen – (Foto: Föhlinger/ @golfmomente)

Herren starten Aufholjagd und werden Zweiter

Die Herren vom Stuttgarter Golf-Club starteten am vergangenen Samstag noch etwas verhalten in den letzten Spieltag im Münchener Golf Club. Alleine Alexander Herrmann (-3) und Max Eichmeier (-1) konnten vormittags Runden unter Par beisteuern. Dies sollte sich aber am Nachmittag im Vierer ändern und eine regelrechte Aufholjagd begann: Alle gewerteten Vierer spielten unter Platzstandard. Allen voran Yannick Schütz mit Alexander Herrmann (-5) und auch die weiteren Paarungen Wilhelm/Eichmeier (-3) sowie Kugel/Gohm (-1) konnten starke Runden abliefern. Diese tiefen Ergebnisse sollten am Sonntag fortgesetzt werden, denn Alexander Herrmann feuerte eine 63er Runde (-9) dazu. Yannick Schütz (-3) und Benedikt Thalmayr (-2) trugen ebenso zum finalen zweiten Platz an dem Wochenende bei. 

Am Ende Spieltages waren die Stuttgarter Herren mit insgesamt 21 Schlägen unter Par auf Rang 2 in der Tageswertung geklettert und auch vor dem Konkurrenten aus Mannheim platziert, dennoch reicht es im Endklassement nicht zum Einzug in das Final Four. „Auch wenn es dieses Jahr leider nicht zum Einzug ins Final Four gereicht hat, blicken wir auf eine tolle Saison zurück und wissen, dass wir auch im nächsten Jahr vorne in der 1. Bundesliga mitspielen können,“ so Kapitän Ingmar Peitz. 

Der finale Tabellenstand: St. Leon-Rot 23 Punkte, Mannheim 19 Punkte, Stuttgart 17 Punkte, München11 Punkte und Absteiger Herzogenaurach 5 Punkte. 

Die Mannschaftsergebnisse im Einzelnen finden Sie unter folgendem Link: 

http://www.deutschegolfliga.de/index.cfm/livescoring

Alexander Herrmann mit einer RUnde unter PAR – (Foto: Föhlinger/ @golfmomente)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.