Kaiserwetter beim Saisonhöhepunkt der Golfladies

Breuninger steht Golfclub als Turniersponsor weiterhin treu zur Seite

von Jürgen Schaal

Seit eineinhalb Jahren bestimmt Corona das tägliche Leben, davon ist auch die Turnierszene im Golf stark betroffen. Da kann sich jeder Club glücklich schätzen, wenn in diesen schweren Zeiten die Sponsoren treu zur Seite stehen. Ein solches Glück haben die Damen im GC Reutlingen-Sonnenbühl. Wie schon 2020 richtete das bekannte Reutlinger Modehaus den Ladies Cup aus. Und die Damen dankten es dem Unternehmen mit einer starken Beteiligung.

Das diesjährige Highlight der Damenturniere, der Breuninger Ladies Cup 2021, war für den Mittwoch, 11. August, terminiert. Lange hatten die Damen gebangt, ob nach vielen langen Regentagen das Wetter mitmachen würde. Am Ende zeigte Petrus Wohlwollen und 29 Damen gingen an den Start. Ein starkes Teilnehmerfeld, wenn man berücksichtigt, dass es August war und einige „Stammspielerinnen“ sich im Urlaub befanden. Bei idealem Wetter und exzellentem Platzzustand war alles perfekt. Und schon bei der Anfahrt zum Golfplatz begrüßten die Breuninger Werbetafeln die Spielerinnen.

Abschläge mit „Breuninger“ Logo und Breuninger-Fahnen kündigten des Weiteren vom alljährlichen Lieblingsturnier der Ladies. Claudia Müller und Franziska Roland vom Hause Breuninger begrüßten die Turnierteilnehmerinnen wie immer mit den beliebten Startgeschenken. Kosmetik sowie Gutscheine für die Parfümerie im Breuninger Haus Reutlingen wurden an die Damen ausgegeben.

Zum Gruppenbild stellten sich die Siegerinnen und Platzierten des Breuninger Ladies Cup gemeinsam mit Geschäftsführer Edgar Lehmann, von links: Franziska Roland (Breuninger), Monika Pietschmann-Eschle, Hede Glaser, Isolde Brändle, Kati Greiner, Anja-Christin Fetzer, Caroline Foster, Elisabeth Schaal und Franka Meszaros. Foto: Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Gespielt wurde in zwei Handicap-Klassen, zusätzliche waren zwei Sonderpreise ausgelobt: Nearest to the Pin an Bahn 6 und Longest Drive an Bahn 17 – beides sportliche Herausforderungen. Die Fahnenpositionen waren nicht einfach, die Abschläge ganz „hinten“ gesteckt – es wurde den Damen schon etwas abverlangt, um an die Gewinne zu kommen. Die Preise waren auch in diesem Jahr wertvolle Einkaufsgutscheine für Breuninger in Reutlingen. Innerhalb der Breuninger-Gruppe ist Reutlingen das einzige Haus, das weiterhin Golfturniere sponsert. Und die Zusage für 2022 wurde von Geschäftsführer Edgar Lehmann bereits für 2022 ausgesprochen.

Im sportlichen Wettbewerb holte sich Elisabeth Schaal souverän den Bruttosieg. Sie erspielte 25 Punkte und lag damit fünf vor Stefanie Keck, die Zweite wurde. Beim Netto in der Netto Gruppe A war Hede Glaser mit 37 Nettopunkten nicht zu schlagen und belegte den ersten Rang. Platz 2 ging an Monika Pietschmann-Eschle mit 33 Nettopunkten vor Isolde Brändle ebenfalls mit 33 Nettopunkten, die im Computerstechen auf Platz 3 verwiesen wurde.

In der Nettoklasse B siegte mit Franka Meszaros ein junges Neumitglied, das sensationelle 51 Nettopunkte erspielte und somit ihr Handicap auf 38,2 verbesserte (vorher 46,9). Platz 2 ging an Kati Greiner mit 47 Nettopunkten und Platz 3 belegte Clubsekretärin Anja-Christin Fetzer mit 31 Nettopunkten.

Die Sonderwertung „nearest to the pin“ ging mit 3,25 Metern an Anja-Christin Fetzer. Den „longest drive“ holte mit 153 Meter Caroline Foster. Die Siegerehrung wurde wie immer von Edgar Lehmann und Claudia Müller vorgenommen, Franziska Roland hielt die Zeremonie in einer schönen Fotoserie fest. So klang ein wunderbarer Golftag auf der Terrasse des GC Reutlingen-Sonnenbühl aus und alle Teilnehmerinnen freuen sich schon jetzt auf die Neuauflage dieses Traditionsturniers im nächsten Jahr.

Edgar Lehmann, Geschäftsführer Breuninger Reutlingen, überreichte den Preis für den „longest drive“ an Caroline Foster. Foto: Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.