Kristian Kemmler spielt unfassbaren Platzrekord

Sieben unter Par beim Drei-Brauereien-Turnier – Anja Nusser gewinnt das Damen-Brutto

von Jürgen Schaal

Durst ist noch viel schöner, wenn er mit Freibier gelöscht werden kann. So gesehen erfreute sich das Drei-Brauereien-Traditionsturnier der Marken Weihenstephan, Fürstenberg und Paulaner im Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl am 20. August 2021 größter Beliebtheit. André Höflinger vom Sponsor Fürstenberg/Paulaner nahm gemeinsam mit Clubmanager Norbert Zimmermanns um 11 Uhr den Kanonenstart vor und 51 Teilnehmer spielten bei Topwetter und einem hervorragend gepflegten Platz um die Preise und das eigene Handicap.

Einer präsentierte sich an diesem Tag in einer eigenen „Liga“: Kristian Kemmler, Zweitligaspieler des GC Domäne-Niederreutin und mehrfacher Clubmeister in Sonnenbühl, „zerlegte“ den Platz von den blauen Abschlägen und benötigte nur 65 Schläge. Das sind sieben Schläge unter Platzstandard Par 72 bei einer Gesamtlänge des Platzes von 5775 Metern. Kein Thema, dass Kemmler, der in Sonnenbühl als Jugendlicher anfing und spielerisch heranreifte, das Brutto gewann. Der Zweitplatzierte Sebastian Keller schaffte 15 Bruttopunkte weniger. Die 43 Bruttozähler von Kemmler sind zudem ein Ergebnis, von dem zahlreiche Freizeitspieler träumen, sie jemals im Netto zu erzielen.

Fast schon logisch ist, dass bei solch einem Resultat von Kristian Kemmler auch ein Eagle – zwei Schläge unter Lochstandard – auf der Scorekarte stand. An Bahn 11, einem kurzen Par 4, teete Kemmler den Ball hoch auf, so dass dieser mit Spin nach 280 Metern auf dem Grün zu liegen kam. Der Putt saß, der Eagle war perfekt. 7 Birdies, 8 Pars aber auch zwei Bogeys an den Bahnen 4 und 14 waren an diesem Tag seine Ausbeute.

Den Platzrekord von den gelben Abschlägen (Gesamtlänge 5931 Meter) hält weiterhin der Neckartaler Finntan Hummel mit sechs Schlägen unter Par. Von den weißen Abschlagsmarkierungen bei einer Platzlänge von 6087 Metern steht Benedikt Rißel vom GC Hetzenhof mit drei unter Par ganz vorne auf der Liste.

André Höflinger, Sponsor von Fürstenberg/Paulaner (rechts) schoss zusammen mit Clubmanager Norbert Zimmermanns das Turnier an. Foto: Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.
Foto: Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V. Foto: Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Bei den Damen – sie spielten von den orangefarbenen Abschlägen – gewann Anja Nusser mit 19 Bruttopunkten vor Stephanie Ulmer mit 15. Die Bruttosieger erhielten eine Eintrittskarte zum Bundesliga Eishockey in Schwenningen.

In der ersten Nettoklasse ging es mehr als knapp zu. Herbert Kittelberger belegte Platz 1 mit 36 Zählern vor Jürgen Schaich und Christoph Baldermann – ebenfalls jeweils 36 Punkte. In der zweiten Nettoklasse, die bei 19,0 begann, hieß der Sieger Pierre Stiefel vom GC Oberstaufen-Steibis. Er hatte am Ende 50 Nettopunkte auf seiner Scorekarte stehen und verbesserte seinen HCPI dadurch von 54 auf 36,7. Auch der Zweitplatzierte Jonas Stäbler vom GC Reutlingen-Sonnenbühl machte handicaptechnisch einen riesigen Schritt nach vorne. Mit 48 Nettopunkten sank sein Handicapindex von 43,4 auf 29,5. Platz 3 ging an Volker Bertsch vom GC Gut Ottenhausen. Er spielte 47 Nettopunkte. Die Sieger der Nettoklassen erhielten jeweils einen Greenfee-Gutschein vom GC-Haghof.

Die auf dem Podestplatz gelandeten und alle, die dabei waren, feierten hinterher mit Freibier diesen doch außergewöhnlichen Golftag bei Traumbedingungen. Marcello Ianni, Chef der Clubgastronomie, servierte den hungrigen Spielerinnen und Spielern auf der Terrasse nach der Siegerehrung schwäbische Fleischküchle mit Biersauce und Nudeln. Alle waren sich einig, einen tollen Tag im GC Reutlingen-Sonnenbühl verbracht zu haben, der durch den feinen Gerstensaft für „umme“ noch gekrönt wurde.

Gruppenbild mit Siegern, von links: Kristian Kemmler, Anja Nusser, Volker Bertsch, Herbert Kittelberger, Jürgen Schaich, Jonas Stäbler, Pierre Stiefel und Christoph Baldermann.Foto: Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.