Aufstieg in Oberliga knapp verpasst

Logo Golfclub Reutlingen Sonnenbühl

Platz zwei hinter dem GC Schönbuch – Gastgeber holt sich souverän die Tageswertung

von Jürgen Schaal

Der letzte Spieltag in der Landesliga Gruppe 7 stand für den Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl am Sonntag, 31. Juli, unter dem Motto: Alles oder nichts: Mit einem Sieg über die Gastgeber des GC Schönbuch hätten die Sonnenbühler Jungs noch den Aufstieg in die Oberliga schaffen können. Am Ende ließen sich die Schönbucher aber die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und gewannen relativ deutlich mit 15 Schlägen Vorsprung vor Reutlingen.

Im Nachhinein muss attestiert werden, dass der Aufstieg nicht im Schönbuch, sondern zwei Wochen zuvor zu Hause verpasst wurde, als die Mannschaft nur mit sieben Spielern antrat, einen eher gebrauchten Tag erwischte und das Heimspiel verlor.

Den Aufstieg in die Oberliga knapp verpasst hat die Erste Herrenmannschaft des GC Reutlingen-Sonnenbühl e.V. am letzten Spieltag auswärts im Golfclub Schönbuch. Hinten von links: Sebastian Keller, Markus Maier, Kristian Kemmler, Maximilian Behrendt, Samuel Nusser, Florian Rauscher, Maike Hummel, Jan Hegenloch, Konstantin Keller, Florian Schauwecker. Vorne von links: Tim Schäfer, Marc Hummel, Marcel von Lipinski, Christian Bartsch.
Foto: Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Gratulation muss dem jungen Team des GC Schönbuch ausgesprochen werden, das am Sonntag aufgrund seiner starken Mannschaftsleistung gewann. Das beste Ergebnis auf dem Par-71-Platz lieferte zusammen mit dem Reutlinger Kristian Kemmler der Schönbucher Christopher Edwards mit 72 Schlägen – also ein Schlag über Platzstandard. Das schlechteste Ergebnis der Heimmannschaft und damit Streichresultat war eine 79-Runde.

Bei den Reutlingern lieferten Kristian Kemmler und Maximilian Behrendt 70er-Runden ab, der Rest des Teams spielte in den Achtzigern. Am Ende lautete das Gesamtergebnis für Schönbuch 37 Schläge über Par, bei den Sonnenbühlern waren es 62 Schläge.

Die anderen Mannschaften spielten beim Thema Aufstieg keine Rolle. Der GC Monrepos hält die Klasse, die Mannschaft aus Hechingen spielt nächste Saison eine Liga tiefer auf BWGV-Ebene.

Reutlingens Captain Sebastian Keller war insgesamt mit der Leistung des Teams über die ganze Saison nicht unzufrieden. „Es ist schade, dass es mit dem Aufstieg nicht geklappt hat.“ Für die nächste Saison stehen die Zeichen etwas anders. Mit dem stark nach vorne drängenden Nachwuchs, der integriert werden soll, geht es wohl eher um den Klassenerhalt.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Kristian Kemmler                    72
Maximilian Behrendt              77
Tim Schäfer                            81
Samuel Nusser                       82                   
Florian Rauscher                    82
Konstantin Keller                    82       
Mark Hummel                         83
Chris Bartsch                          (87)    

Tabelle nach dem 4. Spieltag:

1. GC Schönbuch                              206 Brutto über Par    19 Pkt.

2. GC Reutlingen-Sonnenbühl           239                             17

3. GC Schloss Monrepos                    352                             12

4. GC Hechingen-Hohenzollern         485                               6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.