4. expert Trophy – ein Charity-Turnier

Familie Pretzler spielt sich an die Spitze der Bruttowertung

von Mona Bretzler

Die Expert Golf Trophy fand im vierten Jahr auf dem Hetzenhof statt. Vieles war gleich wie in den vergangenen Jahren, doch gab es auch etwas ganz besonderes. Denn in diesem Jahr sollte das Turnier einen guten Zweck erfüllen. Ein Teil der Startgebühren waren bereits fix als Spende eingeplant, sodass ein gewisses Grundbudget gegeben war. Im Startgeld war außerdem ein Los enthalten, welches die Chance auf einen der tollen hochwertigen Preise enthielt. Alle Teilnehmer hatten außerdem die Möglichkeit noch bis zu drei weitere Lose zusätzlich zu kaufen. Für 20,-€ stieg die Aussicht auf einen Gewinn – der Erlös des Losverkaufs floss zu 100% in den Charity Topf.

Die vom Techno-Land Deizisau gesponserten Preise waren auch in diesem Jahr wieder überwältigend. Insgesamt über 7.000 € Warenwert stellte Herr Bartoloni zur Verfügung, darunter waren Kühlschränke, Fernseh- und Küchengeräte sowie viele weitere elektronische Produkte. In diesem Jahr sollte nicht das Ergebnis des Spiels über die Gewinne entscheiden, sondern das Losglück. Bei hervorragendem Wetter starteten knapp 80 Teilnehmer um 10:00 per Kanonenstart auf die 18-Loch Runde, zum Teil mit bis zu vier Losnummern im Gepäck. Die Auslosung der Preise fand während des Turniers statt, sodass die Golfer und Golferinnen direkt nach ihrer Runde ihre Losnummern mit den Gewinnnummern vergleichen konnten.

Tunrierspaß bei bestem Wetter, Bruttosieger Julian Pretzler – © GC Hetzenhof

Nach der Auswertung des Turniers fand, im Rahmen des reichhaltigen Buffets welches für die Teilnehmer bereit stand, die Verkündung der Ergebnisse statt. Zuvor wandte sich jedoch Herr Bartoloni noch an die Teilnehmer und Herr Dr. med. Jochen Riedel stellte den Verein „der bunte Kreis –  Schwäbisch Gmünd“ vor, an den die Spende ging. Das Turnier und der Losverkauf brachten einen Betrag von 2700,-€ ein, welcher durch das Techno-Land Deizisau und somit Herr Bartoloni noch auf 3500,-€ aufgestockt wurde. Dieser Betrag kommt nun dem bunten Kreis zu Gute und hilft somit Familien mit Frühgeborenen oder schwerkranken Kindern und Jugendlichen.

Die Übergabe des Spendenschecks – © GC Hetzenhof

Sportlich gesehen kann man ebenfalls von einem Familienprojekt sprechen, denn die Bruttosiege konnte eine Familie für sich verbuchen. Gewonnen wurde das Turnier von Julian und Constanze Pretzler (GC Hetzenhof) die 32 und 30 Bruttopunkte erspielten. Der Nettosieg ging anden Stuttgarter Klaus-Peter Wilke (GC Hetzenhof), der bei seinem ersten Turnier einen kühlen Kopf bewahrte und ganze 49 Nettopunkte erspielte. Bei der (vielstimmig gewünschten) Bruttorede ging Constanze Pretzler nochmals auf dieses tolle Projekt ein, welches jeder Teilnehmer an diesem Tag mit seinem Start unterstützte. Selbst ohne Glück in der Auslosung hat jeder Spieler damit bereits den Hauptgewinn gezogen.

Tolle Preise für die Teilnehmer – © GC Hetzenhof

Das erste große sportliche Turnier in diesem Jahr ist nun abgeschlossen und war ein großer Erfolg, obwohl lange nicht absehbar war, ob es stattfinden kann. Das ganze Team um den Hetzenhof, von den Greenkeepern über die Gastronomie bis hin zur Verwaltung und unseren ehrenamtlichen Helfern, hat in der Kürze der Zeit alles organisiert, um dieses Turnier stattfinden lassen zu können. Ein riesiger Dank geht an die Sponsoren der Ehrenpreise für die zahlreichen Gewinner dieses Turniers: Herr Mario Roser, der tolle Preise aus seiner Gesundheitspraxis gesponsert hat. Neben speziellen Golf-Entspannungsmassagen für die Gewinner der Sonderwertungen gingen Gutscheine für eine Biomechanische Analyse an die Drittplatzierten der Bruttowertungen und jeweils eine Doppelstunde im Golfsimulator an die beiden Zweitplatzierten, sowie jeweils eine Packung Logo Golfbälle. Unser Mitglied Hannelore Jeggle sponserte zwei Gutschiene für das Gasthaus „Ochsen“ in Stetten für die Gewinner der Bruttowertungen.

Wir freuen uns sehr, dass dieses Turnier in dieser besonderen Zeit so ein großer Erfolg war, und bedanken uns herzlich bei allen Beteiligten und allen Teilnehmern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.