AK 65-Damen auf Platz 4 – Herren AK 30 siegen

Logo Golfclub Reutlingen Sonnenbühl

Platz vier zum Liga-Saisonstart der Sonnenbühler AK 65-Damen beim Golfclub Obere AlpReutlinger Golfherren Team AK 30 siegt im Schönbuch

von Jürgen Schaal

In die Saison gestartet sind in der vorigen Woche die AK 65-Damen des Golfclubs Reutlingen-Sonnenbühl. Das Team um Kapitänin Brigitte von Wittich, das in der 1. Liga Gruppe D des baden-württembergischen Golfverbands (BWGV) antritt, musste am Donnerstag, 19. Mai, zum Golfclub Obere Alp reisen. Der sehr schön gelegene Golfplatz bietet einen herrlichen Blick auf die Schweizer Alpen, ist aber nicht direkt vor der Sonnenbühler Haustür gelegen. Rund zwei Stunden Fahrzeit waren eingeplant. Auf den Weg machten sich sechs Damen – vier Spielerinnen, ein Caddy und Mannschaftsführerin Brigitte von Wittich.

Die Proberunde wurde am Tag vorher mit Carts absolviert, um die Kräfte für das Spiel zu schonen. Schließlich herrschten circa 30 Grad im Schatten, also eine echte Herausforderung. Herausfordernd sind auch die Fairways, die zwar schnell wie die Autobahn sind, aber auch tückisch, denn rechts und links droht hohes Gras, in Golferkreisen als Hardrough bekannt, in dem die Ballsuche erst gar keinen Sinn machte. Eine neue Erfahrung war es zu sehen, wie der Platz von autonom fahrenden Mähmaschinen gepflegt wird. Die Sonnenbühler Spielerinnen registrierten aber das ein und andere Mal,  dass die Maschinen nicht gewillt waren, den Weg frei zu machen, sondern munter weiter mähten.

Die Gegnerinnen kamen aus den Golfclubs Königsfeld , Obere Alp und aus Sigmaringen, deren Damenteam AK 65 neu in der Gruppe D ist und sich als bärenstarke Mannschaft herausstellte. Angesichts der Handicaps waren die Sonnenbühler Golferinnen absolute „Außenseiter“ und konnten somit ohne Druck aufspielen, denn der vierte Platz war dem Team schon vor Beginn sicher.

Etwas geschwächt war die Mannschaft zudem durch Urlaub und Krankheit, so dass die Ergebnisse nicht den Wünschen entsprachen. Stattdessen wurde es ein Tag der „Schnapszahlen“. Das beste Ergebnis lieferte Heidemarie Koeble mit einer 99 – 27 Schläge über Par. Zweitbestes Teamergebnis war die 107 von Monika Pietschmann-Eschle, Monika Barz lieferte mit einer 111 die zweite Schnapszahl.

Wider Erwarten konnte die Heimmannschaft vom GC Obere Alp diesen Vorteil nicht nutzen und landete beim Tagesergebnis hinter den Damen des GC Sigmaringen auf Platz 2. Rang 3 belegte der GC Königsfeld. Ella Wolf (Sigmaringen) und Lioba Sautter (Obere Alp) spielten das beste Tagesergebnis.

Das Reutlinger Damenteam im Golfclub Obere Alp, vorne von links: Sabine Baldermann, Captain Brigitte von Wittich und Ursula Leibfritz. Hinten von links: Heidemarie Koeble und Monika Pietschmann-Eschle. Foto: Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Am 23. Juni steht der zweite Spieltag auf dem Plan. Hier erwarten die Sonnenbühlerinnen ihre Gäste zu Hause und hoffen zumindest, die Königsfelder Frauen von Rang 3 vertreiben zu können.

Die Ergebnisse der Reutlingerinnen im Einzelnen:

Heidemarie Koeble                            99
Monika Pietschmann-Eschle             107
Monika Barz                                       111
Ursula Leibfritz                                   (122)

Tabelle nach dem 1. Spieltag:

1. GC Sigmaringen                            Brutto über Par                      59

2. GC Obere Alp                                                                               64

3. GC Königsfeld                                                                               83

4. GC Reutlingen-Sonnenbühl                                                         98

Reutlinger Golfherren verkürzen Vorsprung auf Oberschwaben  – Kemmler und Keller mit bester Runde

Auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze bleiben die Herren AK 30 des Golfclubs Reutlingen-Sonnenbühl e.V.  Am Samstag, 19. Mai, holten sie im Golfclub Schönbuch in der 2. Liga BWGV Gruppe D den Tagessieg vor dem Team GC Oberschwaben aus Bad Waldsee und verkürzten den Rückstand auf 13 Schläge. Bei besten Bedingungen und einem gut präparierten Golfplatz lieferten Kristian Kemmler und Konstantin Keller das beste Teamergebnis ab. Beide benötigten auf dem Par-72-Platz 76 Schläge – vier über Par.

„Die Mannschaft hat als Ganzes überzeugt“, lobte Captain Markus Maier sein Team. „Wir haben drei Ergebnisse in den Siebzigern auf einem als schwierig geltenden Kurs. Unser Vorteil war sicherlich, dass wir den Platz mit einem Slope (Schwierigkeitsgrad) von 136 schon lange gut kennen“, sagte Maier.

Dass die Reutlinger Herren vorne mitspielen können, ist nicht erst seit dem ersten Spieltag klar. Zum Ligaauftakt belegte die Mannschaft Rang 2 in Donau-Riss. Mit einem von Match zu Match stärker werdenden Rückkehrer Kristian Kemmler, der letzte Saison noch in der 2. Bundesliga (DGL) für die Domäne Niederreutin gespielt hatte, stehen die Chancen nicht schlecht, zumindest die Aufstiegsrunde zu erreichen.

Überraschend an diesem Tag war eigentlich nur, dass die Schönbucher als Gastgeber ihren Heimvorteil nicht nutzen konnten. Im Gegenteil: Sie verloren elf Schläge auf Reutlingen. Herausragender Akteur an diesem Tag war jedoch ein Bad Waldseer. Nicholas Halbherr brachte eine 71 ins Clubhaus (ein Schlag unter Platzstandard) und rettete damit seinem Team den zweiten Platz.

Hinter dem GC Schönbuch auf Rang 3 werden die Abstände dann deutlich größer: Langenstein liegt 55 Schläge hinter Platz 1, bei Konstanz sind es 74 und bei Schlusslicht Donau-Riss sogar 93.

Strahlende Gesichter, die Reutlinger AK 30-Herren von links: Marc Kopp, Konstantin Keller, Eric Höneß, Kristian Kemmler, Chris Bartsch, Sebastian Keller und Christoph Baldermann. Nicht im Bild Captain Markus Maier. Foto: Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl e.V.

Eine Vorentscheidung dürfte sicher am 25. Juni fallen. Dann ist der Fürstliche Golfclub Oberschwaben Gastgeber. „Wir wollen in Bad Waldsee keinen Boden verlieren, so dass wir bei unserem Heimspiel Anfang August angreifen können“, gibt Markus Maier das Ziel vor.

Die Ergebnisse der Reutlinger im Einzelnen:

Kristian Kemmler                    76
Konstantin Keller                    76
Chris Bartsch                         79
Markus Maier                         82
Christoph Baldermann            93
Marc Kopp                              (97)

Tabelle nach dem 2. Spieltag:

1. Fürstlicher Golfclub Oberschwaben (Brutto über CR)     103,0

2. GC Reutlingen-Sonnenbühl                                              116,0

3. GC Schönbuch                                                                   128,0

4. GC Schloss Langenstein                                                   158,0

5. GC Konstanz                                                                      177,0

6. GC Donau-Riss                                                                  196,0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.